Juniors holen ersten Saisonsieg

spielfeld150 ebjFast schon erwartet eng und spannend verlief die Partie zwischen den Eisbären Juniors Berlin und den Jungfüchsen aus Weißwasser. 7:5 (3:1/2:3/2:1) gewannen die Juniors eine Partie, die erst im letzten Drittel entschieden wurde.

Beide hatten am Vortag eine schwere Partie zu absolvieren, starteten also mit einem Doppelwochenende in die Saison. Die Juniors unterlagen im Derby gegen FASS und Weißwasser bei Titelverteidiger Chemnitz. Nun trafen beide im Welli aufeinander und wollten den ersten Saisonsieg feiern. Einen Favoriten gab es nicht, beiden war ein Sieg zuzutrauen. Die Juniors konnten in diesem Spiel zusätzlich auf Vincent Späth und Clemens Sager zurückgreifen, im Tor startete Gion Ulmer. Bei den Gästen gab es lediglich im Tor eine Änderung, Ole Mater begann und sein Vertreter war Leroy Rohde.

Von Beginn an griffen beide Team an, viele gute Chancen gab es aber zunächst nicht.  Die Gäste hatten zwar optisch leichte Vorteile, die besseren Chancen hatte aber die Juniors. Und ihnen gelang nach sieben Minuten der erste Treffer des Spiels. Gino Kinder überwand Ole Mater im Tor der Gäste. Aber die Antwort der Gäste kam drei Minuten später. Nach einem Konter konnte Gion Ulmer einen Schuss abwehren, der Nachschuss von Gavin Fleck aber saß und es stand 1:1. Es ging weiter hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Beide kamen auch zu einem ersten Powerplay, ein Treffer gelang aber nicht. 52 Sekunden vor der Sirene klingelte es doch noch, Clemens Sager hielt die Kelle in einen Pass und die Juniors führten. 16 Sekunden später folgte5das 3:1, Georg Ginsburg sorgte für die Pausenstand von 3:1.

Und im 2. Drittel setzten die Juniors nach 56 Sekunden noch einen drauf. Beim ersten Angriff der Juniors staubte Felix Kübler ab und es stand 4:1. Vier Minuten später kamen die Jungfüchse zu einem doppelten Powerplay von 90 Sekunden und damit einer guten Chance noch zum Anschluss zu kommen. Es gab auch gute Schüsse und einen Pfostenschuss, kurz vor Ablauf der zweiten Strafe konnte Tim Lendzian dann noch das 4:2 erzielen (27.). Weißwasser versuchte nachzulegen und die Juniors spielten weiter mit. So gab es ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, beide Torhüter mussten immer wieder eingreifen. Es waren die Gäste, denen der nächste Treffer. Ronny-Lukas Gebert schloss einen Konter erfolgreich ab und so war Weißwasser nach 33 Minuten wieder dran. Zwei Minuten später stand es 4:4. Die Gäste wieder in Überzahl und ein Hammer von Luca Brauner schlug unhaltbar oben ein. Auch die Juniors kamen in diesem Abschnitt zu einem doppelten Überzahl, sie durften sich 58 Sekunden mit zwei Spielern mehr versuchen. Und sie nutzten das auch aus, Felix Kübler traf mit einem platzierten Schuss unter die Latte und die Juniors führten nach 38 Minuten wieder. Diesmal überstanden die Gäste auch die letzte Minute schadlos, die Juniors führten nach 40 Minuten trotzdem knapp mit 5:4.

Hier war noch alles offen und beide versuchten entsprechend den Spielstand zu ändern. Es gab auch vor beiden Toren gute Aktionen, nur ein Treffer wollte nicht fallen. Nach 51 Minuten folgte ein weiteres doppeltes Powerplay. Wieder durften es die Juniors mit zwei Spielern mehr versuchen, diesmal über 84 Sekunden. Kaum mit vier Feldspielern unterwegs, folgte die nächste Strafe gegen die Gäste und somit ein weiteres Powerplay der Juniors. Diesmal nutzten die Gastgeber die Chance mit zwei Feldspielern mehr einen Treffer zu erzielen, Pierre Gläser war erfolgreich (52.). Im Anschluss gab es eine Auseinandersetzung und die endete für Weißwassers Marshall Renke mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe, er kam von der Bank und griff und Geschehen ein. Lukas Rehberg (EJB) und Marius Stöber (WSW) durften sich für fünf Minuten ausruhen gegen. Weiter mit zwei Spielern mehr sorgte Tom Fitschen mit dem 7:4 nach 54 Minuten für die Entscheidung. Zwar kontrollierten die Juniors das Spiel, dennoch konnte Neo Siegmund 58 Sekunden vor dem Ende noch das 7:5 erziele. Der Versuch den Torhüter zu ziehen endete für die Gäste mit einem Wechselfehler und somit war die Partie endgültig entschieden.

Es war ein schönes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Beide dürften auch in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielen. Am Ende waren es auch die Strafen, die dieses Spiel entschieden, doch auch so war der Sieg der Juniors nicht unverdient, sie nutzten ihre Chancen besser.

Für die Juniors geht es am kommenden Samstag mit einem Heimspiel weiter, Titelverteidiger Chemnitz Crashers ist dann um 19:00 Uhr zu Gast im Welli.

Schiedsrichter: B. Hecker, M. Metzkow - P. Höhn, Ch. Krüger
Strafen: EJB 13 (2/6/0ä5), ESW 22 + Spieldauerdisziplinarstrafe M. Renke (2/2/38)
Tore:
1:0 (06:48) G. Kinder (P. Gläser, F. Kübler); 1:1 (08:08) G. Fleck (L. Ladusch, M. Stöber); 2:1 (19:08) C. Sager (G. Ginsburg, L. Wäser); 3:1 (19:24) G. Ginsburg (T. Fitschen, B. Retzlaff);
4:1 (20:56) F. Kübler (P. Gläser, G. Kinder); 4:2 (26:02) T. Lendzian (L. Eisebitt, E. Schenk) PP1; 4:3 (32:50) R.-L. Gebert (A. Kulemetyev, J. Treise); 4:4 (34:58) L. Brauner (T. Lendzian, L. Eisebitt) PP1; 5:4 (37:55) F. Kübler (P. Gläser, N. O. Meißner) PP1;
6:4 (51:58) P. Gläser (F. Kübler, G. Kinder) PP2; 7:4 (53:52) T. Fitschen (C. Sager) PP2; 7:5 (59:02) N. Siegmund (M. Stöber);

erschienen bei Icehockeypage

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore