Am Sonntag erstes Heimspiel im Erika-Heß-Eisstadion

spielfeld150 fassFASS is coming home: Am Sonntag (03.12.23, 13:30 Uhr) ist das Erika-Heß-Eisstadion Schauplatz des Regionalligaspiels gegen den ES Weißwasser. Die Tageskasse öffnet um 12:30 Uhr, der Eintritt kostet 7 Euro (VIP-Tagesticket: 19 Euro). Außerdem können Fans das „Coming Home Saisonticket“ mit allen ausstehenden Heimspielen (einschl. Play-offs) für nur 55 Euro erwerben – Wedding pur sozusagen.

Bei FASS Berlin herrscht dieser Tage große Betriebsamkeit: Auf allen Ebenen läuft der Umzug ins heimische Erika-Heß-Eisstadion. Die Ausrüstung der Mannschaft und des Betreuerstabes werden ebenso verlagert wie das Material des Kampfgerichts und Ordnungsdienstes oder die Ausstattung des VIP-Raums. Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen im Stadion läuft reibungslos, und man merkt auch der Stadionverwaltung und den Eismeistern die Vorfreude an, dass der Betrieb endlich startet.

Lucien Aicher: Wir sind alle erleichtert und freuen uns!

Die Mitglieder von FASS Berlin (und die Eltern der Nachwuchsspielerinnen und -spieler) haben zu diesem Spiel freien Eintritt. Lucien Aicher, Erster Vorsitzender des Vereins: „Für unseren Verein waren die letzten Monate extrem schwierig. Wir sind alle erleichtert und freuen uns, dass wir am Sonntag unser Coming-Home-Event feiern können.“

SPORTLICHE LAGE

Die sportliche Situation soll keineswegs in den Hintergrund treten, denn die Weddinger stehen vor einem wichtigen Doppelwochenende. Bevor der ES Weißwasser am Sonntag nach Berlin kommt, tritt FASS am Samstag auswärts beim gleichen Gegner an. Kurioserweise gibt es am kommenden Wochenende (in Weißwasser) das dritte Spiel, so dass beide Konkurrenten eine Art Play-Off-Serie austragen.

Die Lausitzer Jungfüchse liegen derzeit auf Rang 7 und laufen Gefahr, den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren. Das kommt etwas überraschend, denn insbesondere die kanadischen Neuzugänge Gavin Fleck und Marshall Renke klangen vielversprechend. Andererseits wiegt besonders der Abgang von Goalie Kapicak schwer, der sicher zu den Ligabesten gehörte. „Wir lassen uns nicht täuschen und wissen, dass wir gerade in Weißwasser in den letzten Jahren auch Niederlagen einstecken mussten“, mahnt Headcoach Christopher Scholz. „Wir wollen beide Spiele gewinnen, und das gelingt nur, wenn wir konzentriert und konsequent zu Werke gehen.“

MANNSCHAFT

Die personelle Situation hat sich in dieser Woche etwas entspannt. Dennoch fallen mit Patrick Preiß, Nico Jentzsch (beide Unterkörper) und Markus Babinsky (Oberkörper) drei wichtige Akteure weiter aus. Für Scholz kein Grund zu hadern: „Unser Kader hat die Qualität und Tiefe, damit umzugehen. Einige Jungs, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen, nutzen jetzt erfolgreich ihre Chance.“

G: Thiem, Hoffmann, Kaaden | D: Haase, Miethke, Levin, Wild, Pilz, Altmann | F: Kubail, Butasch, Fiedler, Renz, Noack, Volynec, Weihrauch, Merk, Braun, Licitis, Freunschlag
Sponsor of the Day ist BAYER. Auch unser Nachbar freut sich, dass wir zurück im Erika-Heß-Eisstadion sind.

Pressemitteilung FASS Berlin

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

EISBÄREN JUNIORS BERLIN:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore