Torfestival am Hühnerberg – Indians erzielen 27 Treffer in zwei Spielen gegen Amsterdam

spielfeld150 memmingenMit einem 11:1 (5:0/3:0/3:1) Erfolg am Samstag und einem 16:1 (9:0/3:1/4:0) am Sonntag über den niederländischen Meister Amsterdam holten sich die Eishockeyfrauen der Memmingen Indians nicht nur die sechs Punkte, sondern übernahmen auch die Tabellenführung in der Frauenbundesliga DFEL.

Große Vorfreude bestand im Lager der EDCD Frauen vor den beiden Heimspielen gegen den niederländischen Meister, die „Tigers“ aus Amsterdam. Gegen vier andere amtierende europäische Meisterteams haben die Memmingerinnen in dieser Saison schon ausgesprochen erfolgreich gespielt: gegen den Schweizer Meister Zürich gab es ein 2:2 Unentschieden, es folgten drei Siege: 6:1 gegen Bratislava (Slowakei), 3:1 gegen Aisulu Almaty  (Kasachstan) und ein 4:3 nach Penaltyschießen über den ungarischen Titelträger Hokiclub Budapest. Allesamt waren dies tolle Spiele auf hohem europäischem Niveau.

d 044

Die Hoffnung auf ähnliche Topspiele am heimischen Hühnerberg gegen Amsterdam wich jedoch recht schnell einer gewissen Ernüchterung. Statt mit einem Reisebus waren die „Tigers“ mit privaten PKWs die knapp 800 km ins Allgäu gefahren. Beim Warmup auf dem Eis folgte dann die nächste Überraschung: gerade Mal zehn Feldspielerinnen plus zwei Torfrauen hatten die „Tigers“ mit nach Memmingen gebracht und das obwohl Amsterdam 33 Spielerinnen sowie sechs Torfrauen für den DFEL Spielbetrieb gemeldet hat.

Die Indians ihrerseits konnten am Wochenende ebenfalls nicht in Topbesetzung antreten. Es fehlten Torhüterin Lilly Uhrmann, Verteidigerin Carina Strobel sowie die beiden Stürmerinnen Laura Kluge und Andrea Lanzl. Dennoch brachte Headcoach Waldemar Dietrich drei Reihen zusammen.  Das Tor hütete Carina Bartsch, als Backup stand Indians Eigengewächs Hanna Farkas zur Verfügung.

Auf dem Eis wurde es dann recht schnell eine klare Angelegenheit für die Maustädterinnen. Nach vier Minuten brachte Julia Wagner die Indians per Nachschuss in Führung. Jule Schiefer (9. Min), Hanna Bates (11.) und Daria Gleissner (12.) nutzen die offensichtliche Müdigkeit der Gäste aus und schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Spätestens mit dem 5:0 durch Nicola Eisenschmid (18.) war die Vorentscheidung gefallen. 21 zu 2 lautete das Torschussverhältnis nach den ersten 20 Minuten.

Nach dem ersten Wechsel nahmen die Indians dann merklich den Fuß vom Gaspedal. Dennoch reichte es zu drei weiteren Toren im Mittelabschnitt durch Katharina Häckelsmiller (25.), Julia Wagner (29.) und Antje Sabautzki (37.) so dass es mit 8:0 zum zweiten Mal in die Kabinen ging.

Etwas ärgerlich aus Sicht der Allgäuerinnen dann der Ehrentreffer der Gäste gleich zu Beginn des letzten Drittels. Bei eigener Überzahl kam eine Indians Spielerin an der gegnerischen blauen Linie ins Straucheln, Amsterdams Milly Meerkerk erkannte die Situation am schnellsten und überwand per Alleingang Carina Bartsch zum 1:8 (42.). Noch in derselben Überzahl stellte ECDC Kapitänin Daria Gleissner den alten acht Tore Abstand wieder her. Am Ende stand dann ein 11:1 auf der Anzeigentafel. Jule Schiefer (46.) und Katharina Häckelsmiller (53.) konnten sich je zum zweiten Mal in die Torschützenliste eintragen.

d 045

Am Sonntag legten die Maustädterinnen nochmals eine Schippe drauf. Mit 9:0 gab es im ersten Drittel ein regelrechtes Torfeuerwerk, Amsterdam war in allen Belangen überfordert.  Nach dreißig Spielminuten gab dann die 15-jährige Hanna Farkas, ein Indians Eigengewächs, ihr Debut in der Frauenbundesliga. Sie übernahm den Platz zwischen den Pfosten für Carina Bartsch und machte ihre Sache für die zweite Hälfte der Partie gut. Beim (abgefälschten) Ehrentreffer der Gäste zum zwischenzeitlichen 12:1 gab es für die junge Memmingerin nichts zu halten.

Im Schlussdrittel waren die Allgäuerinnen vier weitere Male erfolgreich, so dass am Ende ein 16:1 auf der Anzeigentafel stand. Erfolgreichste Torschützin für die Maustädterinnen war Jule Schiefer (4), gefolgt von Mckenna Wesloh (3), Antje Sabautzki, Daria Gleissner und Anna-Lena Niewollik (je2), je einmal trafen Marina Swikull, Nicola Eisenschmid und Ronja Hark.

Am kommenden Wochenende empfangen die Indians die Bärinnen vom EC Bergkamen zu den beiden letzten Spielen in der DFEL im Jahr 2023 am Memminger Hühnerberg.

Indians Coach Waldemar Dietrich: „Amsterdam war am Samstag doch sehr müde und nach dem 5:0 im ersten Drittel war alles entschieden. Sonntag haben wir dann spielerisch nochmals  zulegen können und unseren Zuschauern schöne Spielzüge und Tore präsentiert“.

d 046

25.11.23 / 17:15 ECDC Memmingen – Amsterdam Tigers  11:1 (5:0/3:0/3:1)

Tore:
1:0 (03:52) WAGNER J. (96) [HÄCKELSMILLER K. (10)]
2:0 (08:51) SCHIEFER J. (67) [EISENSCHMID N. (11), SCHAFFRATH C. (5)]
3:0 (10:36) BATES H. (16) [SABAUTZKI A. (12)]       
4:0 (11:47) GLEISSNER D. (20) [EISENSCHMID N. (11), SCHIEFER J. (67)]
5:0 (17:40) EISENSCHMID N. (11)      [SCHIEFER J. (67), GLEISSNER D. (20)]
6:0 (24:39) HÄCKELSMILLER K. (10) [BARTSCH A. (71), WAGNER J. (96)]
7:0 (28:17) WAGNER J. (96) [HARK R. (8), BARTSCH A. (71)]
8:0 (36:44) SABAUTZKI A. (12) [WESLOH M. (97), NIEWOLLIK A. (23)]
8:1 (41:17) MEERKERK M. (50)                    
9:1 (42:24) GLEISSNER D. (20) [EISENSCHMID N. (11), SCHIEFER J. (67)]
10:1 (45:26) SCHIEFER J. (67) [EISENSCHMID N. (11), GLEISSNER D. (20)]
11:1 (52:11) HÄCKELSMILLER K. (10) [WAGNER (96), HARK R. (8)]

Strafen: Memmingen 8 Minuten, Amsterdam 6 Min.
Zuschauer: 103

26.11.23 / 17:15 ECDC Memmingen – Amsterdam Tigers  16:1 (9:0/3:1/4:0)

Tore:
1:0 (02:59) SCHIEFER J. (67) [EISENSCHMID N. (11), GLEIßNER D. (20)]
2:0 (05:35) SABAUTZKI A. (12) [BOTTNER L. (37), WESLOH M. (97)]
3:0 (06:00) SCHIEFER J. (67) [EISENSCHMID N. (11), GLEIßNER D. (20)]
4:0 (09:52) SCHIEFER J. (67) [GLEIßNER D. (20),       SCHAFFRATH C. (5)]
5:0 (12:26) WESLOH M. (97) [SABAUTZKI A. (12), BOTTNER L. (37)]
6:0 (16:09) NIEWOLLIK A. (23) [SABAUTZKI A. (12), WESLOH M. (97)]
7:0 (18:16) WESLOH M. (97) [SABAUTZKI A. (12), BOTTNER L. (37)]
8:0 (18:27) SABAUTZKI A. (12) [NIEWOLLIK A. (23), BOTTNER L. (37)]
9:0 (18:53) SWIKULL M. (18) [GLEIßNER D. (20), EISENSCHMID N. (11)]
10:0 (24:03) EISENSCHMID N. (11) [SCHIEFER J. (67), HARK R. (8)]
11:0 (25:07) WESLOH M. (97) [SABAUTZKI A. (12), BOTTNER L. (37)]       
12:0 (33:43) SCHIEFER J. (67) [HARK R. (8), DIBOWSKI M. (66)]
12:1 (39:53) [PP1] Bimm M. (3) [Strople B. (18), Vaskimo L. (77)]
13:1 (46:06) GLEIßNER D. (20)                                
14:1 (47:17) HARK R. (8) [WAGNER J. (96), HÄCKELSMILLER K. (10)]
15:1 (53:40) GLEIßNER D. (20) [SCHIEFER J. (67), SWIKULL M. (18)]
16:1 (55:03) NIEWOLLIK A. (23) [WESLOH M. (97), SABAUTZKI A. (12)]

Strafen: Memmingen 8 Minuten, Amsterdam 0 Min.
Zuschauer: 113

Fotos: Alwin Zwibel ©

Pressemitteilung ECDC Memmingen Indians

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

EISBÄREN JUNIORS BERLIN:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore