WM 2024 Tag 7: Fortsetzung 4. Spieltag und Start 5. Spieltag +++UPDATE 22:40 UHR+++

deb150 1Mit Erfolgen von Österreich gegen Finnland und Schweden gegen Kasachstan wurde der 4. Spieltag der WM Fortgesetzt. Kanada quäkte sich am Abend gegen Norwegen zum Sieg und die USA gewannen locker gegen Frankreich.

GRUPPE A:

Österreich gelingt Sensation

Finnland ging als Favorit in dieses Spiel, Österreich hat aber gegen Kanada viel Moral bewiesen und so sollten sie nicht unterschätzt werden.

Finnland begann sehr druckvoll und nach drei Minuten konnte Saku Maenalanen das 1:0 erzielen. Frei vor dem Tor stehend hatte er keine Probleme Österreichs Torhüter David Kickert zu überwinden. Österreich versuchte zwar auch zu guten Angriffen zu kommen, die Finnen waren aber überlegen und nach neun Minuten nutzte Oliver Kapanen einen Fehler der Österreicher zum 2:0 aus. Bei nur wenigen guten Angriffen von Österreich und einer finnischen Überlegenheit blies es nach 20 Minuten beim 2:0.

Die Österreicher bewiesen im 2. Drittel, dass sie nicht unterschätzt werden dürfen. Nach 24 Minuten kamen sie nämlich nach einem schönen Spielzug zum 2:1. Thomas Raffl legte ab und Mario Huber ließ Harri Säteri im finnischen Tor keine Chance. Finnland hatte im Laufe des Drittels leichte Vorteile, zwei Powerplays brachten Österreich aber gut ins Spiel und es gab gute Schüsse. Am Spielsand änderte sich bis zur Sirene nichts mehr, entschieden war das Spiel noch nicht.

Eine weitere Strafe brachte Österreich nach 43 Minuten wieder ein Powerplay und es gab auch Torjubel, aber ein klares Torraumabseits verhinderte den Ausgleich. Österreich zog die Coach’s Challange und es blieb bei der Entscheidung. Das bedeutete allerdings auch eine Strafe und so kam Finnland wenig später ein Powerplay. In Überzahl fiel kein Treffer, dafür klingelte es nach 50 Minuten. Thimo Nickl zog ab und plötzlich stand es 2:2. Es gelang dem Außenseiter weiter das Spiel ausgeglichen zu gestalten und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Österreich musste noch eine weitere Unterzahlsituation überstehen und dann kam die Sensation. Denn ein verdeckter Schuss von Benjamin Baumgartner schlug 0.2 Sekunden vor dem Ende ein und Österreich gewann mit 2:3.

Österreich verdiente sich diesen Erfolg durch viel Einsatz, von Finnland kam einfach zu wenig.

Finnland – Österreich 2:3 (2:0/0:1/0:2)

Schiedsrichter: T. Björk (SWE), M. Tscherrig (SUI) – T. Wyonzek (CAN), D. Zunde (LAT)
Zuschauer: 15.387
Strafen: FIN 6 (0/4/2), AUT 6 (2/2/2)
Tore:
1:0 (02:51) S. Maenalanen (I. Pakarinen, V.-M. Vittamäki); 2:0 (08:06) O. Kapanen;
2:1 (23:36) M. Huber (T. Raffl, B. Nissner);
2:2 (49:51) T. Nickl (B. Nissner, M. Huber);
Beste Spieler: Iiro Pakarinen (FIN), David Kickert (AUT)

Arbeitssieg für Kanada

Nach dem überraschenden Punktverlust gegen Österreich traf Kanada auf den nächsten Außenseiter. Für Norwegen ist es bereits das 5. Spiel bei diese WM und sie benötigen noch Punkte, um den Divisionsverbleib abzusichern.

Kanada hatte mehr Spielanteile, zu Torchancen kamen sie allerdings nur selten. Nach 12 Minuten kamen sie zur Führung, Kurz nach einem ersten Powerplay konnte Brandon Tanev nach einem Konter einen Querpass an Torhüter Henrik Haukeland vorbei ins Tor schieben.

Kanada blieb zwar auch im 2. Drittel überlegen und nach 126 Sekunden konnte Andrew Mangiapane das 2:0 erzielen, der Rest des Drittels verlief bei insgesamt harmlosen Teams torlos. Norwegen schaffte es in den ersten 40 Minuten nicht einmal einen Torschuss anzubringen.

Das letzte Drittel begann für Norwegen nicht nur mit einem Torschuss, dieser landete auch noch im Tor. Noah Stian Solberg konnte Kanadas Torhüter Niclas Daws nach 167 Sekunden überwinden und so wa es nach dem 200. Treffer dieser WM plötzlich wieder ein offenes Spiel. Doch im Gegensatz zum Vortag konnte Kanada vier Minuten später das 3:1 erzielen, Dylan Cozens traf in Unterzahl. Es gab weitere Chancen für beide Teams, wenn auch nur wenige. Da das Spiel durchaus noch nicht entschieden war, zogen die Norweger 138 Sekunden vor dem Ende den Torhüter. Doch 90 Sekunden vor der Sirene machte Kanada den Sack zu, Jared McCann sorgte nach Vorlage seines Torhüters mit einem Empty Net Goal für das 4:1 und bei diesem Ergebnis blieb es.

Es war ein glanzloser Sieg der Kanadier, Norwegen konnte kämpferisch überzeugen.

Kanada – Norwegen 4:1 (1:0/1:0/2:1)

Schiedsrichter: M. Kaukokari (FIN), A. Schrader (GER) – D. Hynek (CZE), L. Nikulainen (FIN)
Zuschauer: 16.418
Strafen: CAN 6 (4/0/2), NOR 6 (2/4/0)
Tore:
1:0 (11:50) B. Tanev (K. Guhle, J. McBain);
2:0 (22:16) A. Mangiapane (B. Byram, J. Oleksiak);
2:1 (42:47) S. Solberg (E. Salsten, N. Stehen); 3:1 (46:37) D. Cozens SH1; 4:1 (58:30) J. McCann (N. Daws) ENG
Beste Spieler: Brandon Tanev (CAN), Henrik Haukeland (NOR)

GRUPPE B:

Schweden holt glanzlosen Sieg

Schweden war klarer Favorit, allerdings können die Kasachen gut verteidigen. Leicht dürfte es für Schweden also nicht werden.

Die Kasachen versuchten mitzuspielen, nur Torschüsse gab es dabei kaum. Schweden hatte mehr Chancen und nach elf Minuten konnte Marcus Johansson mit einem Schuss ins lange Eck das 0:1 erzielen. Schweden setzte sich im weiteren Verlauf immer wieder im Drittel der Kasachen fest und es gab auch gute Chancen, am Spielstand ändern konnten aber nicht.

Kasachstans Torhüter Nikita Boyarkin stand auch im 2. Drittel im Mittelpunkt, denn Schweden griff weiter an. Doch entweder rettete der Torhüter, oder die Schweden waren zu verspielt. Von den Kasachen kamen zwar nur wenige Angriffe, diese waren aber sehr gefährlich. Doch ausgerechnet in Unterzahl gelang den Schweden der zweite Treffer, Linus Johansson traf in der 36. Minuten nach einem Konter. So gab es in diesem Abschnitt doch noch einen Treffer und Schweden führte nach 40 Minuten mit 0:2.

Im letzten Drittel konnte Schweden nach 111 Sekunden das 0:3 erzielen und mit dem Treffer von Fabian Zetterlund fiel die Vorentscheidung. Als Kasachstan sich erstmals etwas im schwedischen Drittel festsetzen konnte, kamen sie zum 1:3, ein Hammer von Adil Beketayev schlug hinter Samuel Ersson ein. Schweden machte sich das Leben schwer, sie ließen die Kasachen sehr viel mitspielen. 41 Sekunden vor dem Ende kassierte Maxim Mukhametov nach einem Stockschlag eine Spieldauerdisziplinarstrafe, am Spielstand änderte sich nichts mehr.

Der Sieg der Schweden war verdient, sie waren 40 Minuten überlegen. Allerdings waren sie zu verspielt, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die Skandinavier geben damit auch im 4. WM-Spiel als einziges Team dieser WM noch keinen Punkt ab. Kasachstan hat sich gut verkauft, für einen Punkt reichte es aber nicht.

Kasachstan – Schweden 1:3 (0:1/0:1/1:1)

Schiedsrichter: M. Frano (CZE), M. Pearce (CAN) – N. Briganti (USA), A. Hofer (GER)
Zuschauer: 5.378
Strafen: KAZ 11 + Spieldauerdisziplinarstrafe M. Mukhametov (2/4/25), SWE 4 (0/4/0)
Tore:
0:1 (10:20 M. Johansson (A. Burakovsky, J. Brodin);
0:2 (35:08) L. Johansson (J. Froden, M. Pettersson) SH1;
0:3 (41:51) F. Zetterlund (I. Lundström); 1:3 (45:36) A. Beketayev (Y. Rymarev, R. Starchenko); Beste Spieler: Nikita Boyarkin (KAZ), Fabian Zetterlund (SWE)

USA – Frankreich 5:0 (4:0/0:0/1:0)

Schiedsrichter: Ch. Holm (SWE), M. Holm (SWE) – O. Durmis (SVK), D. Fuchs (SUI)
Zuschauer: 5.984
Strafen: USA 0 (0/0/0), FRA 8 (0/2/4)
Tore:
1:0 (00:45) B. Nelson (M. Boldy); 2:0 (03:24) M. Boldy (J. Sanderson, L. Hughes); 3:0 (12:30) M. Boldy (J. Gaudreau, B. Nelson);
5:0 (57:52) S. Pinto (B. Tkachuk);
Beste Spieler: Matt Boldy (USA), Quentin Papillon (FRA)

TABELLEN:

GRUPPE A:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Kanada

4

20:10

10

11

2

Schweiz

4

16:8

8

11

3

Tschechien

4

15:9

6

9

4

Finnland

4

14:5

9

7

5

Österreich

4

15:20

-5

4

5

Norwegen

5

9:19

-10

3

7

Dänemark

4

10:15

-5

3

8

Großbritannien

3

2:15

-13

0

 

GRUPPE B:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Schweden

4

19:5

14

12

2

Slowakei

4

19:12

7

8

3

USA

4

17:11

6

7

4

Lettland

4

11:14

-3

7

5

Deutschland

4

16:17

-1

6

6

Frankreich

4

7:13

-6

4

7

Kasachstan

4

6:12

-6

3

8

Polen

4

7:18

-11

1

 

Ausführliche Statistiken gibt es unter https://www.iihf.com/en/events/2024/wm/schedule

erschienen bei Icehockeypage

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore