logo wienAm Samstag stieg in Salzburg das erste Finalspiel um die österreichische Staatsmeisterschaft zwischen den DEC Salzburg Eagles und dem EHV Sabres Wein. Hier der Bericht aus Wien.

ERSTES FINALSPIEL GEWONNEN

w 20Foto: EHV Sabres WienDas erste Spiel der Best-of-Three Finalserie entwickelte sich zu einem Krimi, welcher erst in der Overtime entschieden wurde. Ein intensiver Kampf von Anfang bis Ende, die ZuseherInnen kamen auf ihre Kosten. Die Titelverteidigerinnen aus Wien über das gesamte Spiel hinweg mit mehr Chancen (Schüsse 48:24 zugunsten der Sabres) aber die Chancenauswertung sollte das einzige Manko an diesem Nachmittag sein (bei einigen Stangenschüssen auch etwas glücklos). Jessica Ekrt im Sabres-Tor konnte sich einige Male auszeichnen.

Nach 10:06 Min. erzielte Esther Väärälä die Sabres Führung. Wie schon oben beschrieben wurde es verabsäumt weitere Tore zu erzielen. So kam es in Min. 57, so wie es in solchen Fällen immer passiert, zum Ausgleich der Salzburgerinnen. Damit musste die Overtime entscheiden. Hier kam den Sabres zugute 2x in Überzahl spielen zu können. "USA-Heimaturlauberin" Victoria Hummel gelang der vielumjubelte Siegestreffer. Die Rekordmeisterinnen aus Wien führen damit 1:0 in der Serie. Spiel 2 steigt SA, 23.3. um 13.25 Uhr in Halle 3 der Erste-Bank-Arena bei freiem Eintritt.

DEC Salzburg Eagles - EHV Sabres Wien 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) n.Vl.

Tore Sabres: Väärälä, Hummel

EHV Sabres Wien