logo regioEs hatte sich schon angedeutet, nun herrscht Gewissheit. Der ECC Preussen Berlin e.V. kann nicht mehr gerettet werden, eine Fortführung des Vereins ist nicht möglich.

Team 04 05Team ECC 2004/05 (Foto Privat)Seit seiner Gründung im Jahr 2004 gab es immer wieder massive Probleme beim ECC. In den letzten Jahren verschärfte sich die Situation immer mehr, nun geht gar nichts mehr. Zahlreiche Mitglieder haben bereits den Verein gewechselt, beziehungsweise sind aus dem Verein ausgetreten und so war laut Insolvenzverwalter eine vernünftige Grundlage zur Planung eines tragfähigen sportlichen und wirtschaftlichen Konzepts nicht mehr gegeben. Eine Fortführung des Vereins ist aus diesem Grund nicht möglich. Eine Wiederaufnahme von Trainings- und Spielbetrieb zur Saison 2020/21 erfolgt nicht. Durch das am 07. Juli 2020 eröffnete Insolvenzverfahren ist der Verein rechtlich aufgelöst.

Nun haben die verbliebenen Mitglieder endlich Gewissheit und können nun nach einer trotzdem noch notwendigen Kündigung beim ECC einen neuen Verein suchen. Weitere Informationen gibt es über den eingesetzten Insolvenzverwalter, der auch für Kündigungen und Freigabeangelegenheiten zuständig ist.

Berlin verliert damit einen Verein, mit den EC Adler Charlottenburg Berlin ist aber bereits ein neuer Verein am Start. So bleibt die Anzahl der Vereine unverändert, auch wenn die Adler mit dem SCC Berlin eine strategische Partnerschaft eingehen mussten, um am Spielbetrieb teilnehmen zu können.

erschienen bei icehockeypage