logo landesligaSpielerische Highlights sind selten zu erwarten, wenn es in den Niederungen einer Tabelle um die „nackten“ Punkte geht. So auch geschehen beim sonntagmorgendlichen Duell des bisher punktlosen Tabellenvorletzten BSG Eternit gegen den Tabellensiebten OSC Berlin, die mit bisher geholten 6 Punkten knapp Anschluss an das Mittelfeld halten. Die gewannen letztlich auch dieses „Auswärtsspiel“ in ihrem „Wohnzimmer“ mit 4:2 (1:1 2:1 1:0) und halten weiterhin Anschluss an bessere Platzierungen.

logo landesligaEin wenig verkehrte Welt im Eisstadion Neukölln. FASS Berlin, normalerweise im Eisstadion Wedding beheimatet, hatte den OSC Berlin zu Gast, die eben dieses Eisstadion Neukölln ansonsten durchaus als ihr „Wohnzimmer“ bezeichnen können. Aber so sind sie halt, die Ansetzungen, gespielt wird dort, wo freie Eiszeiten vorhanden sind. Das hinderte aber den Favoriten nicht daran, sich durchzusetzen. Mit 8:5 (2:1 4:3 2:1) gewannen die Weddinger und festigten ihren Platz in der Spitzengruppe der Landesliga Berlin, auch wenn sie sich über lange Zeiten schwer taten. Der OSC kann mit dem Ergebnis zufrieden sein, denn sie haben aus ihren Möglichkeiten eben das gemacht, was möglich war.

logo landesligaEs war das Duell des haushohen Favoriten gegen den krassen Außenseiter und letztlich spiegelte es sich auch im Ergebnis von 15:1 (6:1 4:0 5:0) wieder. Aber trotzdem muss man sagen, dass der OSC im Rahmen seiner Möglichkeiten noch das Beste aus dem Spiel bei den Eisbären Juniors herausgeholt und ihnen zudem den ersten Heimspiel-Gegentreffer in dieser Saison eingeschenkt hat.

logo landesligaDas hatte sich Titelverteidiger ERSC Berliner Bären vermutlich leichter vorgestellt. Denn der SCC Berlin leistete beim 5:7 (3:4/0:1/2:2) gegen den ERSC erhebliche Gegenwehr.

logo landesligaEs ist einiges passiert in den letzten Wochen beim Landesligateam der Weddinger. Hier eine kleine Zusammenfassung.

logo landesligaNach dem 8:1 am Vortag beim ESC 07 Berlin gewannen die Eisbären Juniors auch ihr zweites Spiel des Wochenendes. Gegen die BSG Eternit wurde mit 19:0 (5:0/9:0/5:0) gewonnen.

Unterkategorien