logo landesligaGut verkauft hat sich der ASC Spandau gegen die 1b der Berlin Blues. 0:5 (0:3/0:2/0:0) hieß es am Ende eines Spiels mit Chancen auf beiden Seiten.

Die Blues legten gleich los und sie kamen so früh zu den ersten Chancen. Nach 88 Sekunden gelang die Führung, Felix Mattschull überwand den vielbeschäftigten Daniel Herzig im Tor des ASC. Der Favorit drückte weiter, aber auch Spandau hatte ein paar Chancen. Tore gelangen aber nur den Blues, Steven Haucke schoss die Blues mit zwei Toren zum 3:0 (12., 15.).

Spandau verteidigte weiter gut und hätte bei eigenen Angriffen durchaus zu Toren kommen können, Patrick Haucke hielt seinen Kasten aber weiter sauber. Den Blues gelang nach 29 Minuten der vierte Treffer, diesmal war Andre Petters erfolgreich. Wenig später ging der gute Daniel Herzig vom Eis und Sebastian Grunwald ging ins Tor der Spandauer. Er kassierte im 2. Abschnitt noch das 0:5 von Felix Mattschull.

Die Chancenverwertung war auch im letzten Drittel für beide Teams ein Problem. Die Blues hatten zwar weiter mehr vom Spiel, Spandau kam aber auch immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners. Tore gelangen beiden Teams aber nicht.

Der Außenseiter hat alles gegeben und den Blues durchaus Probleme bereitet. Beim Favoriten müssen die Torchancen in den nächsten Spielen besser genutzt werden, sonst wird es nichts mehr mit dem 4. Platz.

Schiedsrichter: F. Gläser F. Möller
Strafen: ASC 2 (0/0/2), Blues 6 (0/4/2)
Tore:
0:1 (01:28) F. Mattschull (B. Wolfrum, S. Grundmann); 0:2 (11:51) S. Haucke (A. Petters, K. Haucke); 0:3 (15:31) S. Haucke (K. Haucke, A. Petters);
0:4 (28:46) A. Petters (S. Haucke, B. Wolfrum); 0:5 (35:20) F. Mattschull (S. Grundmann, A. Weise);

Die Ergebnisse vom Wochenende:

OSC Berlin - BSG Eternit 7:3 (1:2/1:9/5:1)
ERSC Berliner Bären - SCC Berlin 11:3 (5:1/3:1/3:1)
ADC Spandau - EHC Berlin Blues 1b 0:5 (0:3/0:2/0:0)
Eisbären Juniors Berlin - ESC 07 Berlin 4:1 (2:0/0:1/2:0)

erschienen bei Icehockeypage