logo fassEin spannendes Spiel sahen die Zuschauer am Samstag im Eisstadion Neukölln bei der Partie zwischen dem SCC Berlin und der 1b von FASS Berlin. Knapp mit 2:3 (1:0/0:0/1:3) setzen sich die Weddinger durch und holen damit den ersten Saisonsieg.

Es war von der Ausgangslage her ein offenes Spiel, leicht favorisiert waren die Zebras. Diese gingen mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern in dieses Spiel, bei FASS waren es neben zwei Goalies 15 Feldspieler/innen, die auflaufen konnten.

Es entwickelte sich ein offenes Spiel, beide Teams kamen gleich zu guten Torchancen. Für die Torhüter Lucas Koletzki (SCC) und Dennis Gembus (FASS) war das gut, ihnen konnte so nicht kalt werden. Nach einigen vergebenen Chancen waren es die Gastgeber, die den ersten Treffer des Spiels erzielen konnte. Jonathan Liebig traf nach 12 Minuten aus spitzem Winkel. Beide Torhüter verhinderten bis zur Pause weitere Gegentore und so ging es mit einem 1:0 in die Wärme.

Auch im 2. Drittel verlief die Partie sehr ausgeglichen, nur Tore ließen auf sich warten. Zwei Powerplay des SCC brachten auch keine Änderung des Spielstands. So blieb es nach 40 Minuten bei einem Treffer.

Das 2. Tor in diesem Spiel fiel 52 Sekunden nach Wiederbeginn. Robert Bäuerle setzte sich durch und traf zum 1:1. Es ging weiter hin und her und nach 51 Minuten ging der SCC erneut in Führung. Marcel Tiesler sorgte für Jubel beim Gastgeber. Es blieb nicht der letzte Treffer des Spiels, denn Philipp Renz traf fünf Minuten vor dem Ende mit einem Schuss von der blauen Linie zum Ausgleich. Nach einer Strafe gegen FASS 153 Sekunden vor dem Ende hatte der SCC mit einem Powerplay die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Doch 12 Sekunden später kamen die Weddinger zur großen Chance den Siegtreffer zu erzielen. Bei einem Konterversuch wurde ein Weddinger unsanft gestoppt und so gaben die Schiedsrichter einen Penalty. Diesen konnte Kester Milhahn sicher verwandeln und FASS führte 2:3. Dieser Vorsprung wurde über die Zeit gebracht und so konnten die Gäste am Ende jubeln.

Beide hätten dieses Spiel gewinnen können und auch eine Punkteteilung wäre verdient gewesen. So jubeln die Weddinger über die ersten Saisonpunkte, der SCC hat die Chance verpasst weiter Punkte zu holen.

Schiedsrichter: B. Hecker, P.-K. Böttger
Strafen: SCC 0 (0/0/0), FASS 8 (0/4/4)
Tore:
1:0 (11:25) J. Liebig (M. Michaelis);
1:1 (40:52) R. Bäuerle (K. Milhahn, P. Renz); 2:1 (50:06) M. Tiesler (N. Kuicke); 2:2 (54:44) P. Renz; 2:3 (58:19) K. Milhahn PS;

 erschienen bei Icehockeypage