logo landesligaDrei Spiele gab es am Wochenende in der Landesliga. Es gab insgesamt 25 Tore zu bejubeln. Hier ist die Zusammenfassung.

Wikinger lassen gegen den SCC nichts anbrennen

Die Wikinger vom BSchC trafen auf den SCC Berlin und waren klarer Favorit. Und sie wurden dieser auch gerecht. 11:0 (2:0/3:0/6:0) hieß es am Ende. Patrick Balko, Dustin Hesse, Nils Jacob (je 2), Dennis Hesse, Mathias Löhr, Steve Roubicek und Maurice Rubban (je 1) erzielten die Tore, Sebastian Grunwald kann sich als dritter Torhüter über ein Shutout freuen. Connar Mordelt sorgte für die 400. Vorlage der Saison, das 2:0 von Nils Jacob war der insgesamt 700. Scorerpunkt.

Spandau gewinnt bei 1b vom OSC

Mit dem ASC Spandau traf Neuling OSC Berlin 1b auf einen Gegner, gegen den durchaus etwas möglich war. Nico Kirchner konnte den ASC im 1. Drittel mit zwei Treffern in Führung bringen (8., 12.). Mit dem 1. Powerplaytreffer der Saison konnte Philipp Gölles die 1b zwar auf 1:2 heranbringen, aber zwei Minuten vor der 2. Pause konnte Ricardo Pietsch das 1:3 erzielen. Den Schlusspunkt setzte Tim Kirchner nach 55 Minuten und so unterlag der OSC dem ASC mit 1:4 (0:2/1:1/0:1).

Simon Braun schießt OSC ab

Im 3. Wochenendspiel hatte es der Berliner Schlittschuh-Club mit dem OSC Berlin zu tun. Der Club gewann Dank eines starken Simon Braun glatt mit 9:2 (3:1/4:1/2:0). Simon Braun brachte den Club nach fünf Minuten in Überzahl in Führung und er legte nach sechs Minuten das 2:0 nach. Pascal Bock konnte nach 14 Minuten zwar den Anschlusstreffer erzielen, aber Simon Braun legte eine Minute später das 3:1 nach. Wieder Pascal Bock konnte noch auf 2:3 verkürzen, dann aber traf nur noch der Club. Lino Werner und Robert Richter trafen in der 30. Minute innerhalb von 15 Sekunden, Simon Braun kam nach 33 Minuten zu seinem vierten Treffer und Robert Richter nach 36 Minuten zu seinem zweiten. Der überragende Simon Braun konnte im letzten Drittel noch zwei Tore nachlegen (54., 60.).

Die Wikinger führen die Tabelle nun punktgleich mit dem Club an, beide haben nach sechs Spielen 15 Punkte auf dem Konto. Der ERSC Berliner Bären folgt mit einem Punkt und einem Spiel Rückstand. Den 4. Platz belegt momentan die 1b der Berlin Blues mit 13 Punkten aus sechs Spielen. Die Allstars von FASS liegen mit 12 Punkten aus fünf Spielen ebenfalls noch gut im Rennen um den 4. Platz, dahinter klafft eine Lücke von sechs Punkten.

Es gab wieder einige Nachmeldungen und Landesligadebüts. Auch konnten sich weitere Spieler in den Statistiken eintragen. Alles weitere gibt es in der neusten Statistik. Die Landesligastatistik der Saison ist fertig und kann HIER abgerufen werden.

 erschienen bei Icehokceypage