logo frauen kompaktMit zwei Spielen startete am Wochenende die European Women`s Hockey League und mit einem Spiel der Super Cup-Wettbewerb in die neue Saison. Außerdem gab es in Frauenbundesliga zwei Testspiele. Hier ist die Zusammenfassung vom ersten Wochenende.

FRAUENBUNDESLIGA (DFEL):

Die Mad Dogs Mannheim haben am Wochenende zwei Testspiele gegen den EV MOMO Thun aus der Schweiz bestritten. Samstag wurde 1:0 nach Penaltyschießen gewonnen, Laura Lundblad erzielte den Siegtreffer. Sonntag folgte ein 1:2 (0:0/1:1/0:1). Pia Clauberg brachte Mannheim in Führung (33.), zwei Powerplaytore von Betty Jouanny (38.) und Alizée Aymon (53.) brachten Thun den Sieg.

Statistiken gibt es HIER

EUROPEAN WOMEN’S HOCKEY LEAGUE (EWHL):

Der EHV Sabres Wien startete mit zwei Spielen gegen die Silesian Metropolis Katowice in die Saison 2021/22. Am Samstag gab es einen Traumeinstand in die neue Saison. Glatt mit 7:0 (1:0/4:0/2:0) wurde gewonnen. Selma Luggin wehrte 18 Schüsse ab und feierte gleich im ersten Saisonspiel einen Shutout. Nadine Edney (3., 47.), Laura Kraus (24.), Karolina Hengelmüller (25.), Emily Reid (31.), Lisa Schröfl (34.) und Tatum Skaggs (60.) erzielten die Tore der Sabres.
Sonntag folgte das Auswärtsspiel und wieder siegte Wien mit 0:7 (0:1/0:4/0:2). Auch die Drittelergebnisse waren gleich. Kayla Nielsen traf 12 Sekunden vor der ersten Pause und 55 Sekunden nach Wiederbeginn konnte Anna Hanser ihren ersten von insgesamt drei Treffern (21., 24., 43.) erzielen; Charlotte Wittich (25.), Julia Willenshofer (29.) und Tatum Skaggs (55.) die weiteren Tore. Selma Luggin hielt 43 Minuten ihren Kasten Sauber, Karla Kronberger übernahm den Rest.

Ein Spiel in diesem Wettbewerb gibt es am Dienstag, ein weiteres am kommenden Wochenende.

EWHL SUPER CUP:

Der ECDC Memmingen hatte am Sonntag zum Eröffnungsspiel des Super Cup die Neuchatel Hockey Academy zu Gast. Zahlreiche Ausfälle machten due Aufgabe für die Indians nicht einfach. Marina Swikull traf nach zehn Minuten zum 1:0, Inès Berset konnte in der 26. Minuten ausgleichen. Sieben Minuten später konnte Neuchatel durch Gwendoline Gendarme in Führung gehen. Shelby Wood traf 81 Sekunden vor der 2. Pause zum 1:3, Savannah Rennie konnte 19 Sekunden später auf 2:3 verkürzen. Sieben Minuten vor dem Ende konnte Anna Rose für Memmingen zum 3:3 ausgleichen, doch 71 Sekunden später brachte Coralie Larose die Academy erneut in Führung. Vier Minuten vor dem Ende fiel die Entscheidung, Ophélie Ryser erhöhte auf 3:5. Und zwei Minuten später traf Marie-Pierre Pélissou in Überzahl zum 3:6-Endstand (1:0/1:3/1:3).

Am kommenden Wochenende finden insgesamt zehn Spiele im Super Cup statt.

Ausführliche Statistiken zu den EWHL-Wettbewerben gibt es HIER

DIE NÄCHSTEN SPIELE:

Freitag, 17.09.2021

EWHL Super Cup:

SH Majadohonda – KMH Budapest
HC SKP Bratislava – ERC Ingolstadt

Samstag, 18.09.2021

EWHL:

Aisulu Almaty – Kärnten Lakers

EWHL Super Cup:

HC SKP Bratislava – SH Majadohonda'
KMH Budapest – ERC Ingolstadt
DEC Salzburg Eagles – ECDC Memmingen
MAC Budapest – ESC Planegg-Würmtal

Sonntag, 19.09.2021

EWHL Super Cup:

ERC Ingolstadt – SH Majadohonda
KMH Budapest  - HC SKP Bratislava
Aisulu Almaty – DEC Salzburg Eagles
EHV Sabres Wien – ESC Planegg-Würmtal