logo ejbfrauenIhre internationale Karriere hat Nina Kamenik, Mannschaftskapitänin bei den Frauen der Eisbären Juniors Berlin, bekanntlich beendet. Antworten zu diesem Thema und ein bisschen mehr gibt es in diesem Interview.

Das Wichtigste vorab, wie geht es Dir?

Kamenik 2Foto: EJBFMir geht es gerade sehr gut. Ich bin gesund und kann mich nicht beschweren.

Wie wirken sich die Einschränkungen bei Dir beruflich und privat aus?

Es hat sich einiges verändert, ich habe gerade mehr Zeit für mich. Das ist angesichts meines sonstigen Alltags doch etwas anderes.

Wie fällt Dein Fazit zur ja leider abgebrochenen Saison aus?

Für uns als Team war die Saison ja schon vor dem Abbruch durch Corona beendet. Dementsprechend hat es uns nicht so schwer getroffen wie andere Teams in der Bundesliga. Zu diesem Zeitpunkt war es natürlich verwunderlich, warum das letzte und entscheidende Wochenende der Bundesliga komplett gestrichen wurde, ohne eine andere Option zu schaffen, aber ich denke der DEB musste verantwortungsvoll handeln und hat sich sicherlich nicht leicht getan mit der Entscheidung.

Du hast mit der Nationalmannschaft an zahlreichen Turnieren, inklusive Olympia und Weltmeisterschaften, teilgenommen. Was waren Deine Highlights in dieser Zeit?

kaminek 3Foto: EJBFWenn ich zurück blicke, gab es sehr viele sportliche Highlights, dazu gehören sicherlich die WM 2011 in Ravensburg, bei der wir den Aufstieg schafften, die WM 2013 in Ottawa, 2017 in Plymouth, das Olympiaqualifikationsturnier in Weiden 2013 und natürlich auch die Olympischen Spiele 2014! Neben den sportlichen Highlights habe ich aber auch persönlich sehr viel mitgenommen. Ich habe viel von den Trainern, dem Betreuerteam und den Mitspielerinnen gelernt und tiefe Freundschaften geschlossen.

Sollte die Saison normal starten können, gibt es im Februar in Deutschland ein Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2022 in Peking. Wie schätzt Du die Chancen des DEB-Teams auf die Qualifikation ein?

Ich denke, das Team wird bestmöglich aufgestellt sein und sich somit sehr stark präsentieren. Deutschland wird gut vorbereitet in das Turnier starten und es den Gegnern sehr schwer machen.

Möchtest Du noch etwas loswerden?

Ich möchte mich bedanken bei allen, die das Fraueneishockey unterstützen und sich für die Chancengleichheit der Mädels einsetzen. Auch alle Ehrenamtlichen, die so viel Zeit für uns opfern sind einfach unentbehrlich für uns, ein großes Dankeschön an dieser Stelle.

Herzlichen Dank und weiterhin alles Gute