logo ejbfrauenFast schon traditionell startet die Frauenbundesliga am letzten Septemberwochenende in die Saison. So auch in diesem Jahr und die Eisbären Juniors beginnen diese mit einem Heimspielwochenende gegen die Mad Dogs aus Mannheim.

Bei den Mad Dogs hat sich in den letzten Jahren einiges getan, es ging sportlich immer weiter vorwärts. Das haben zuletzt auch die Eisbären zu spüren bekommen, denn ein leichter Gegner ist Mannheim schon lange nicht mehr. Letzte Saison kämpften beide Teams bis zum Schluss um den 5. Tabellenplatz, den sich am Ende die Eisbären sichern konnten. Diese Saison gab es beim HOWOGE-Cup einen ersten Vorgeschmack, was beide zu erwarten haben. Beide trafen beim letzten Turnierspiel aufeinander und Mannheim gewann 3:1. Allerdings waren beide Teams noch nicht mit der kompletten Mannschaft am Start und so werden die Karten zum Ligastart sicherlich neu gemischt. Die Eisbären konnten in den beiden Vorbereitungsturnieren durchaus überzeugen. Die Neuzugänge haben sich gut eingefügt und spielten schon sehr gut zusammen. Dennoch dürfte es für beide Teams kein einfaches Wochenende werden. Beide wollen einen guten Saisonstart hinlegen und da sind Punkte natürlich willkommen.

d 20d 20

Das Frauenteam der Eisbären Juniors wird auch in dieser Saison wieder eine Pinktober-Aktion starten. Da es im Oktober nur ein Heimspielwochenende gibt, wird die Aktion in diesem Jahr ausgeweitet. Bis zum letzten Heimspielwochenende am 21. und 22. Dezember sammeln wir für die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Bei allen Heimspielen wird im Kassenbereich eine Sammelbüchse stehen, die hoffentlich bis zum Dezember gut gefüllt sein wird. Selbstverständlich könnt ihr uns auch so jederzeit ansprechen und Spenden übergeben. Oder aber ihr unterstützt die Stiftung direkt. Informationen zur Stiftung gibt es unter https://junge-erwachsene-mit-krebs.de/.

Auch in dieser Saison gibt es wieder zu allen Spielen der Eisbären Juniors einen Liveticker. Zu erreichen ist dieser unter http://liveticker.noppe-ist-schuld.de/. Wichtiger ist es aber das Team vor Ort anzufeuern. Also auf in den Welli, das Team wird es Euch danken.

Noppe in Zusammnarbeit mit Torsten Szyska für Eisbären Juniors Berlin Frauen