logo ejbfrauenDer Deutsche Eishockey-Bund hat den Spielplan für die Frauenbundesligasaison 2019/20 veröffentlicht. Die Liga startet am letzten Septemberwochenende, die Eisbären Juniors starten mit einem Heimspielwochenende.

Die Frauenbundesliga besteht in dieser Saison nur noch aus sieben Teams. Da keines der aufstiegsberechtigten Teams sein Aufstiegsrecht wahrgenommen hat, blieb der Platz von Absteiger Hannover Lady Indians unbesetzt. Bleiben also Meister ECDC Memmingen, Vize ESC Planegg-Würmtal, der ERC Ingolstadt, der EC Bergkamener Bären, die Mad Dogs Mannheim, die Düsseldorfer EG und eben die Eisbären Juniors. Gespielt wird wieder eine Doppelrunde, also insgesamt 24 Hauptrundenspiele. Im Anschluss spielen die ersten vier Teams der Tabelle in Best-of-Three-Serien die Meisterschaft aus. Die Teams auf den Plätzen 5 bis 7 ermitteln in einer Einfachrunde, also Hin- und Rückspielen, die weiteren Tabellenplätze.

d 10Foto: EJBF
Am 28. und 29. September finden die ersten beiden Spieltage der Saison statt. Die Eisbären Juniors starten mit zwei Heimspielen und bekommen es zum Auftakt mit den Mad Dogs Mannheim zu tun. Eine Woche später folgen die Auswärtsspiele beim ERC Ingolstadt. Die Vorrunde endet für die Eisbären Juniors mit den vier Spielen gegen den EC Bergkamener Bären. Am 25. und 26. Januar wird in Bergkamen gespielt, am 15. und 16. Februar finden im Welli die letzten Hauptrundenspiele statt.

Am Spielbeginn bei Heimspielen hat sich nichts geändert, Samstags wird um 19:00 Uhr gespielt, Sonntags um 13:00 Uhr.

Zu allen Spielen gibt es im DEB-Ligencenter wieder Livestatistiken, zu erreichen ist dieser unter https://www.deb-online.de/ligen/frauen-buli/. Hier gibt es auch den kompletten Spielplan und zahlreiche Statistiken zur DFEL. Da die Zusammenarbeit mit dem Projekt https://www.noppe-ist-schuld.de/ fortgesetzt wird, gibt es auch diese Saison wieder neben zahlreichen Artikeln auch zu allen Spielen den gewohnten Liveticker. Dieser kann unter https://liveticker.noppe-ist-schuld.de/ aufgerufen werden und führt immer zum aktuellen Spiel.

Noppe in Zusammenarbeit mit Torsten Szyska für Eisbären Juniors Berlin Frauen

d 11Foto: EJBF