logo debKanada schlägt Russland klar und holt Bronze. Nah dran an der Sensation war Finnland, am Ende gewann die USA aber nach Penaltyschießen.

15:00 Uhr Spiel um den 3. Platz: Kanada – Russland 7:0 (2:0/1:0/4:0)

Kanada ließ in diesem Spiel nicht viel anbrennen. Die Russinnen mussten sich vielen Angriffen erwehren und Kanada konnte durch Natalie Spooner (78.) und Jamie Bourbonnais (16) bis zur ersten Pause einen 2:0-Vorsprung erzielen. Im 2. Drittel konnte Rebecca Johnston nach 30 Minuten auf 3:0 erhöhen. Im letzten Drittel wurde es dann doch noch deutlicher. Loren Gabel /44.), jeweils in Überzahl Jamie Rattray (49.) und Erin Ambrose, sowie Loren Gabel sorgten für einen glatten 7:0-Erfolg.

Schiedsrichter: J. Huntley Park, A. Wiegand – J. Heikkinen, J. Spresser
Zuschauer: 2294
Strafen: CAN 4 (0/4/0), RUS 18 (2/8/8)
Tore:
1:0 (06:08) N Spooner (R. Johnston, R: Fast); 2:0 (15:31) J. Bourbonnais (S. Nurse, N. Spooner);
3:0 (29:36) J. Johnston (S: Nurse);
4:0 (43:09) L. Gabel (R: Fast); 5:0 (48:13) J. Rattray (E. Ambrose, M. Daoust) PP1; 6:0 (54:21) E. Ambrose (J. Rattray, B. Lacquette) PP1; 7:0 (55:10) L. Gabel (A.-S. Bettez, J. Larocque);

19:00 Uhr Finale: USA – Finnland 2:1 (0:0/1:1/0:0) n.P.

Finnland konnte auch im Finale de, Favoriten richtig Probleme bereiten. Zwar hatten die US-Girls Vorteile, ein Treffer wollte aber erst nach 36 Minuten gelingen. Anni Pankowski konnte das 1:0 erzielen. Der Bann war damit aber nicht gebrochen, denn drei Minuten später gelang Susanna Tapani der Ausgleich. Was immer auch die USA anstellten, Finnlands Abwehr war nicht zu bezwingen. So blieb es nach 60 Minuten beim 1:1. Auch eine Verlängerung über 20 Minuten brachte keine Entscheidung, wobei beide Teams Überzahlspiele ungenutzt ließen. Also mussten Penaltys die Entscheidung bringen. Hier hatten die USA bessere Schützen. Amanda Kessel und Anni Pankowski trafen für die US-Girls, Minnamari Touminen für Finnland. Die USA holt sich damit den Weltmeistertitel 2019.

Schiedsrichter: N. Hertrich, L. Senuk – V. Lovensno, J. Todd
Strafen: USA 0 (0/4/0/4), FIN 0 (0/2/0/2)
Tore: 6053
1:0 (35:46) A. Pankowski (K. Coyne Schofield, E. Pfalzer); 1:1 (38:29) S. Tapani (P. Nieminen, M. Tuominen);
2:1 (80:00) A. Kessel PS;