wm 2017 01Die USA und die Schweiz am Nachmittag mit ungefährdeten Siegen. Finnland müht sich zum Sieg, Deutschland gewinnt nach Penaltyschießen. Nachfolgend ein paar Infos zum Tage, Spieldaten und Kurzbericht folgen wieder.

Köln:

16:15 Uhr USA - Italien 3:0 (1:0/2:0/0:0)

Es war ein glatter Erfolg der US-Boys, die damit erstmal die Tabellenführung der Gruppe übernehmen. Italien bleibt auf dem letzten Platz.

Schiedsrichter: J. Hribik (CZE), M. Linde (SWE) – G. Lazarev (RUS), A. Malmqvist (SWE)
Strafen: USA 4 (2/2/0), ITA 6 (2/4/0)
Tore:
1:0 (05:17) B. Nelson;
2:0 (25:53) B. Nelson (D. Larkin) SH1; 3:0 (27:47) A. Lee (J. Gaudreau (D. Larkin) PP1;

20:15 Uhr Slowakei – Deutschland 2:3 (1:0/1:2/0:0) n.P.

Das Spiel begann gar nicht gut für das deutsche Team, denn die Slowaken erzielten nach 10 Minuten das 1:0. Nach diesem Treffer ging Thomas Greiss vom Eis und Danny aus den Birken übernahm. Auch das 2. Drittel begann schlecht, denn nach 22 Minuten gelang der Slowakei der zweite Treffer. Deutschland hatte durchaus gute Torchancen und nach 35 Minuten wurden sie durch einen Powerplaytreffer mit dem Anschlusstreffer belohnt. 26 Sekunden später klingelte es erneut im Kasten der Slowaken und so ging es beim Stand von 2:2 ins letzte Drittel. Hier wurde zwar von beiden Seiten gekämpft, Tore fielen aber keine. Die Verlängerung brachte gute Chancen für Deutschland, aber kein Tor. So ging es ins Penaltyschießen und hier gewann Deutschland den Zusatzpunkt.

Schiedsrichter: S. Fonselius (FIN), B. Iverson (CAN) – R. Jensen (DEN), J. Ritter (USA)
Strafen: SVK 4 (2/2/0/0), GER 4 (0/4/0/0)
Tore:
0:1 (09:23) T. Matousek (T. Zigo, E. Sedivy);
2:0 (21:58) L. Hudacek (M. Cajkovsky); 2:1 (36:11) P. Reimer (Ch. Erhoff, D. Kahun) PP1; 2:2 (36:37) Y. Ehliz (D. Seidenberg, M. Müller):
(65:00) D. Kahun GWS

Paris:

16:15 Uhr Schweiz - Weißrussland 3:0 (1:0/1:0/1:0)

Keine Probleme hatten die Schweizer gegen den letzten dieser Gruppe zum Erfolg zu kommen. Die Eidgenossen bleiben damit auf Viertelfinalkurs, allerdings geht es in dieser Gruppe sehr eng zu.

Schiedsrichter: R. Gofman (RUS), A. Salonen (FIN) – H. Sormunen (FIN), L. Suchanek (CZE)
Strafen: SUI 0 (2/2/2), BLR 0 (6/4/0)
Tore:
1:0 (17:54) R. Schäppi (R. Untersander, J. Genazzi) PP1;
2:0 (35:29) A. Ambühl (D. Hollenstein, R. Loeffel);
3:0 (47:55) C. Almond (R. Schäppi);

20:15 Uhr Finnland - Slowenien 5:2 (0:1/2:0/3:1)

Finnland stürmte, Slowenien schoss den ersten Treffer. Nach 15 Minuten gingen sie in Führung. Besser lief es im 2. Drittel, zwei Tore sorgten für eine 2:1 Führung des Favoriten. Doch die Slowenen gaben nicht auf und konnten nach 46 Minuten durch einen Überzahltreffer ausgleichen. Ein Doppelschlag innerhalb von 64 Sekunden verhalf Finnland dann zur entscheidenden Führung.

Schiedsrichter: L. Ohlund (SWE), D. Stricker (SUI) – R. Kaderli (SUI), N. Vanoosten (CAN)
Strafen: FIN 4 (0/0/4), SLO 6 (2/4/0)
Tore:
0:1 (14:21) A. Kuralt (N. Pem);
1:1 (24:06) V. M. Savinainen (T. Sallinen); 2:1 (25:51) M. Rantanen (V. M. Savinainen, S. Aho) PP1;
2:2 (45:50) R. Ticar (R. Sabolic) PP1; 3:2 (49:30) S. Aho (M. Rantanen, O. Osala); 4:2 (50:34) M. Hannikainen (J. Lajunen); 5:2 (59:15) T. Sallinen (M. Pyorala, J. Jarvinen) ENG;

Tabellen:

Köln:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Lettland

3

8:2

6

9

2

USA

4

15:7

8

9

3

Russland

3

18:5

13

8

4

Deutschland

4

10:16

-6

5

5

Schweden

3

11:8

3

4

6

Slowakei

4

9:12

-3

4

7

Dänemark

3

6:13

-7

2

8

Italien

4

4:18

-14

1

Paris:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Kanada

3

17:3

14

9

2

Schweiz

4

14:8

6

9

3

Finnland

4

12:13

-1

7

4

Norwegen

3

8:6

2

6

5

Frankreich

3

11:7

4

5

6

Tschechen

3

11:8

3

5

7

Slowenien

4

9:22

-13

1

8

Weißrussland

4

3:18

-15

0