wm 2017 01Am Eröffnungstag der Weltmeisterschaft in Paris und Köln gab es am Nachmittag zwei knappe Erfolge für Russland und Finnland. Deutschland kämpfte die USA nieder, Titelverteidiger Kanada gewinnt gegen Tschechien. Nachfolgend ein paar Infos zum Tage

Köln:

16:15 Uhr Schweden – Russland 1:2 (1:0/0:0/0:1) n.P.

Schweden hatte die ersten Chancen in diesem Spiel und erzielte auch den ersten Kölner Turniertreffer. Elias Lindholm traf nach 15 Minuten. Erst im letzten Drittel gelang es Russland eine Chance zu nutzen und auszugleichen. Bei diesem Ergebnis blieb es nach 60 Minuten und so bekamen die Zuschauer in diesem tollen Spiel noch eine Zugabe, die zum Penaltyschießen führte. Hier traf Artemi Panain als einziger Schütze und sicherte Russland den Zusatzpunkt.
Schiedsrichter: A. Salonen (FIN), D. Stricker (SUI)– R. Kaderli (SUI), N. Vanoosten (CAN)

Strafen: SWE 4 (2/2/0), RUS 2 (0/2/0)
Tore:
1:0 (14:40) E. Lindholm (V. Rask, V. Hedmann);
1:1 (43:58) S. Andronov (A. Barabanov, I. Provorov);

20:15 Uhr USA – Deutschland 1:2 (0:1/0:0/1:1)

Deutschland musste in diesem Eröffnungsspiel auf Kapitän Christian Ehrhoff verzichten. Felix Brückmann (Tor), sowie Sinan Akdag und David Wolf wurde nicht nominiert. Den besseren Start hatten die Amis, sie scheiterten aber an Thomas Greiss im deutschen Tor. Dann kam Deutschland besser ins Spiel und konnte nach elf Minuten durch Tobias Rieder in Führung gehen. Bei dieser blieb es nach dem 1. Drittel und sie war dann insgesamt auch verdient. Die US-Boys kämpften, blieben aber immer wieder spätestens beim deutschen Torhüter hängen. Neun Minuten vor dem Ende gelang dann aber doch der Ausgleich. Doch Deutschland schlug zurück, in Überzahl traf Patrick Hager nach 54 Minuten. Der Einsatz des Teams wurde am Ende belohnt, Deutschland gewinnt wieder das Eröffnungsspiel gegen die USA.

Schiedsrichter: O. Gouin (CAN), J. Kubus (SVK) – H. Sormunen (SWE), L. Suchanek (FIN)
Strafen: USA 4 (2/0/2), GER 4 (0/4/0)
Tore:
0:1 (10:50) T. Rieder (P. Reimer, D. Kahun);
1:1 (51:00) C. Murphy (D. Larkin); 1:2 (53:58) P. Hager (D. Seidenberg) PP1;

Paris:

16:15 Uhr Finnland – Weißrussland 3:2 (2:0/0:1/1:1)

Finnland erwischte einen guten Start und konnte nach drei Minuten die Führung erzielen. Sebastian Aho war der erste Torschütze von Paris. Doch Weißrussland gab nicht auf und kam nach 45 Minuten zum Ausgleich. Fünf Minuten später gelang Finnland in Überzahl der Siegtreffer.

Schiedsrichter: J. Hribik (CZE), D. Piechaczek (GER) – R. Jensen (DEN), A. Malmqvist (SWE)
Strafen: FIN 4 (0/0/4), BLR 6 (4/0/2)
Tore:
1:0 (02:43) S. Aho (V. Filppula,); 2:0 (05:09) O. Osala;
2:1 (38:08) Y. Sharangovich (M. Stefanovich);
2:2 (44:32) Y. Kovyrshin (R. Graborenko, A. Kostirsyn); 3:2 (49:15) A. Ohtamaa PP1;

20:15 Uhr Tschechien – Canada 1:4 (0:1/0:1/1:2

Tschechien zu Beginn mit mehr Torschüssen, Kanada aber mit dem ersten Treffer der Partie. 55 Sekunden nach der 1. Pause gelang in Überzahl der zweite Treffer. Sieben Minuten vor dem Ende sorgte ein Überzahltreffer von Tschechien für neue Spannung. Der Titelverteidiger antwortete aber zwei Minuten später mit dem 1:3. Ein Empty Net Goal sorgte 42 Sekunden vor dem Ende für den Endstand.

Schiedsrichter: S. Fonselius (FIN), S. Reneau (USA) – M. Lemelin (AUT), G. Lazarev (RUS)
Strafen: CZE 6 (4/2/0), CAN 10 (6/0/4)
Tore:
0:1 (06:09) R. O Reilly (M. Scheifele, T. Barrie);
0:2 (20:55) M. Matheson (J. Skinner, C. Giroux) PP1; 1:2 (52:41) L. Radil (J. Kovar, J. Voracek) PP1; 1:3 (54:50) T. Barrie (T. Konecny, C. Giroux);

Tabellen:


Köln:

 

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Deutschland

1

2:1

1

3

2

Russland

1

3:2

1

2

3

Schweden

1

2:3

-1

1

4

Lettland

0

0:0

0

0

5

Dänemark

0

0:0

0

0

6

Slowakei

0

0:0

0

0

Paris:

 

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Finnland

1

3:2

1

3

2

Kanada

1

4:1

3

3

3

Schweiz

0

0:0

0

0

4

Slowenien

0

0:0

0

0

5

Norwegen

0

0:0

0

0

6

Frankreich

0

0:0

0

0

7

Weißrussland

1

2:3

-1

0

8

Tschechen

1

1:4

-3

0