logo debDeutschland gewinnt gegen die Schweiz mit 2:0 (1:0/0:0/1:0) und belegt in Radenthein den 2. Platz. Tschechien gewinnt zum Abschluss 10:1 (1:0/5:0/4:1) gegen Österreich und wird Turniersieger.

10:00 Uhr Deutschland – Schweiz 2:0 (1:0/0:0/1:0)

u16 09Deutschland begann schwungvoll und setzte die Schweizerinnen früh unter Druck. So ergaben sich einige sehr gute Torchancen. Saskia Maurer im Tor der Schweiz bekam gut zu tun. Aber auch Tatjana Pfeifer musste bei den wenigen Angriffen der Schweiz aufpassen. Nach 13 Minuten konnte Deutschland endlich eine Chance nutzen, per Nachschuss traf Thea-Marleen Bartell zum einzigen Treffer im Anfangsdrittel.

Abwechslungsreich ging es im 2. Drittel zu. Beide Teams griffen immer wieder an und hatten sehr gute Torchancen. Tatjana Pfeifer und ab der 31. Minute Stefanie Neuert hatten gut zu tun. Das galt aber auch für die Schweizer Torhüterin. Ein Treffer gelang beiden Teams im 2. Drittel jedoch nicht.

Es blieb also eine spannende Angelegenheit und die Schweiz versuchte, im letzten Drittel weiter den Ausgleich zu erzielen. Da aber auch Deutschland weiter angriff, gab es auf beiden Seiten gute Torchancen. Sieben Minuten vor dem Ende dann die Vorentscheidung, Wiederum Thea-Marleen Bartell erzielte in Unterzahl das 2:0.Die Schweiz versuchte es zwar weiter, aber es blieb am Ende beim 2:0. Damit belegt Deutschland bei diesem Turnier den 2. Platz.

u16 10Florian Neumeyer: „Das letzte Spiel an diesem Wochenende war ein Spiel auf Augenhöhe, es waren zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Eis, die sich wenig geschenkt haben. Es gab viele Zweikämpfe, aber wenig Torschüsse auf beiden Seiten. Das glücklichere Ende war bei uns, in dem wir das erste Tor im 3. Nachschuss gemacht und diese Führung gut verwaltet haben. Insgesamt bin ich zufrieden mit allen drei Partien, aber am Schluss war der Kräfteverschleiß bei der noch jungen Mannschaft deutlich zu erkennen. Das Wochenende lässt aber positiv in die Zukunft blicken.“

Strafen: Deutschland 7 + Spieldauerdisziplinarstrafe J. König (Stockschlag) (0/0/27), Schweiz 2 (0/0/2)
Tore:
1:0 (12:01) T.-M. Bartell (S. Kubiczek, A. Leveringhaus);
2:0 (52:34) T.-M. Bartell (Li. Welcke) SH1;

13:00 Uhr Tschechien - Österreich 10:1 (1:0/5:0/4:1)

u16 02Tschechien war zwar erwartungsgemäß das überlegene Team, viele Torchancen ließ Österreich aber nicht zu. Erst 89 Sekunden vor Ende des 1. Drittels gelang Tschechien in Unterzahl die Führung. Anna Kotonova schoss den Puck unter die Latte. Tschechien blieb in der gesamten Partie überlegen und ab der 23. Minute fielen dann auch in regelmäßigen Abständen weitere Tore. Sara Cajanova (22., 31.), Klara Seroizskova (44., 60.), Daniela Pejsova (27.), Agata Sarnovska (29.), Kristyna Hajkova (33.), Anna Sarnovska (53.), Patrice Skorpikova (58) trafen für Tschechien. Anja Trummer erzielte nach einem Break 96 Sekunden vor dem Ende zum Ehrentreffer für Österreich. Tschechien gewinnt damit dieses Turnier vor Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Strafen: CZE 4 (4/0/0), AUT 4 (0/2/2)
Tore:
1:0 (18:31) A. Kotonova (N. Nepokojova) SH1;
2:0 (22:22) S. Cajanova (P. Skorpikova, V. Krsova); 3:0 (26:12) D. Pejsova (N. Dyckova, V. Smajdova ); 4:0 (28:37) A. Sarnovska (A. Fabsicova, A. Kotonova); 5:0 (30:38) S. Cajanova (P. Skorpikova, V. Smajdova) PP1; 6:0 (32:36) K. Hajkova (K. Seroizskova, K. Sykorova);
7:0 (43:52) K. Seroizskova (N. Dyckova, K. Sykorova); 8:0 (53:00) A. Sarnovska (K. Sykorova, N. Dyckova); 9:0 (57:32) P. Skorpikova (S. Cajanova, V. Cerna); 9:1 (58:24) A. Trummer; 10:1 (59:35) K. Seroizskova (N. Dyckova, K. Hajkova);

 

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Tschechien

3

17:2

15

9

2

Deutschland

3

7:3

4

6

3

Schweiz

3

7:6

1

3

4

Österreich

3

1:21

-20

0