logo debEnde letzten Jahres ins Leben gerufen, wird nun im Bereich der U16-Nationalmannschaft der Frauen umfangreich gespielt. Den Anfang macht ein Vier Nationen-Turnier vom 10. bis zum 12. Februar in Radenthein/Österreich.

Da der Sprung von der U15 zur U18-Nationalmannschaft zu groß ist, gab es längere Zeit Bestrebungen, international eine U16-Nationalmannschaft zu installieren. Das wurde im letzten Jahr geschafft und es gab auch schon die ersten Testspiele. Und ein erstes Highlight gibt es in dieser Altersklasse auch schon, denn vom 27. bis zum 30.04. findet in Budapest die erste Europameisterschaft satt. Als Vorbereitung tritt das deutsche Team in Radenthein gegen Österreich, Schweiz und Tschechien an, die ebenfalls an der Europameisterschaft teilnehmen werden. Eine Einschätzung der Gegner ist schwierig, da es eben noch eine neue Altersklasse ist. Im Bereich der U15-Sichtungsspiele gab es gegen alle drei Gegner Spiele und die konnten auch erfolgreich gestaltet werden. Stärkster Gegner war hier immer Tschechien, dieses Team dürfte auch in Österreich zum Favoritenkreis zählen. Im Kader der Deutschen sind auch einige Spielerinnen, die im Januar in Budapest mit der U18-Nationalmannschaft den Aufstieg in die Top-Division geschafft haben. Und einige verfügen auch schon über Bundesligaerfahrung. Die Mischung stimmt also und so dürfte dieses Team viel Freude bereiten. Trainer sind bei diesem Turnier Florian Neumayer und Robert Greml, die auch schon für das U15-Team verantwortlich waren.

Von diesem Turnier wird vom Projekt www.noppe-ist-schuld.de versucht zu den deutschen Spielen einen Liveticker anzubieten. Zu erreichen ist dieser unter http://liveticker.noppe-ist-schuld.de. Zusätzlich gibt es eine ausführliche Berichterstattung zu diesem Turnier.

Der Spielplan:

Freitag, 10.02.2017
16:00 Uhr Tschechien – Schweiz
19:00 Uhr Österreich – Deutschland

Samstag, 11.02.2017
16:00 Uhr Tschechien – Deutschland
19:00 Uhr Österreich – Schweiz

Sonntag, 12.02.2017
10:00 Uhr Deutschland – Schweiz
13:00 Uhr Tschechien - Österreich