logo debAm Wochenende fanden die drei Vorqualifikationsturniere statt, nun steht fest welche Teams im November die Chance haben sich für die olympischen Winterspiele in Peking zu qualifizieren.

Der Heimvorteil hat Großbritannien nicht geholfen, Korea setzte sich in Nottingham gegen die Gastgeberinnen, der Slowenien und Island durch. Die ersten drei hatten dabei sechs Punkte auf dem Konto und so musste gerechnet werden. Die untereinander ausgetragenen Spiele erbrachten jeweils einen Sieg und eine Niederlage, Korea setzte sich mit einem Torverhältnis von 3:1 Toren durch und spielt nun in der Gruppe E mit Schweden, Frankreich und der Slowakei um das Olympiaticket. Gespielt wird in Lulea.

Italien setzte sich beim Heimturnier in Torre Pellice gegen Spanien, Kasachstan und Chinesisch Taipeh durch. Alle drei Spiele wurden gewonnen und so geht es für die Italienerinnen nun in Füssen mit Deutschland, Dänemark und Österreich um das Ticket für Peking. Eine Überraschung gelang bei diesem Turnier den Spanierinnen. Sie gewannen gegen Kasachstan nach Penaltyschießen und belegten nach einem weiteren Sieg über Chinesisch Taipeh den 2. Platz bei diesem Turnier.

Im polnischen Bytom ging es für Polen, den Niederlanden, Mexiko und der Türkei um den letzten Platz der Qualifikationsturniere. Polen konnte alle drei Spiele gewinnen, im „Endspiel“ gegen die Niederlande gab es einen 3:2-Erfolg. Den Niederländern blieb so der 2. Platz, vor Mexiko und der Türkei. Polen trifft nun im tschechischen Chomutov aud die Gastgeberinnen, Ungarn und Norwegen.

Die Qualifikationsturniere finden vom 11. – 14. November statt. Aus Füssen wird an dieser Stelle ausführlich berichtet.