logo noppeFrauenbundesliga, DEL, Oberliga, Regionalliga, Verbandsliga, EWHL – es gibt das volle Programm mit vielen News aus den genannten Ligen.

Frauenbundesliga:

Im Juli stehen wieder Sichtungslehrgänge der U16 und U18 an. Aus Berlin dabei sind Leonie Böttcher (ECC Preussen Berlin) und auf Abruf Joanna Seifert (Eisbären Juniors Berlin) bei der U16. Für die U18 sind es Amelie Cyrulies, Lisa Idschok (beide Eisbären Juniors Berlin), Joyce König, Chiara Leonhardt (ECC Preussen Berlin, Eisbären Juniors Berlin) und Alina Fiedler (ETC Crimmitschau, Eisbären Juniors Berlin). Anna-Maria Nickisch (ETC Crimmitschau, Eisbären Juniors Berlin), Kelsey Soccio und OSP-Trainer Marco Dietzel nehmen ab dem 28. Juni an einem Konditionslehrgang des A-Teams in Altenburg teil.

Es gibt Änderungen im Modus der Frauenbundesliga. Nach einer Doppelrunde werden erstmals Playoffs im Modus Best of Three gespielt. Sollte ein Team aufsteigen wollen, steigt der letzte der Bundesliga ab.

Eisbären Juniors Berlin Frauen:

Anne Bartsch und Nina Kamenik sind zwei von 49 Sportlerinnen und Sportlern aus Berlin, die vom Landessportbund mit Beraterverträgen ausgestattet wurden.

Der Kader:

Abgänge: Irene Heise (V, ZSC Lions Zürich), Ariana Buxman (V), J'nai Mahadeo (V, beide zurück in die Heimat), Lisa Schuster (S, Karriere beendet)
Zugänge: Callie Paddock (Mercyhurst University, NCAA), Elisa Matschke (S, ERC Ingolstadt)
Tor:
Abwehr: Callie Paddock (#21, CAN),
Angriff: Elisa Matschke (#11),
Trainer:

DEL:

Eisbären Berlin:

Verteidiger Jens Baxmann hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.
Der Spielplan zum Turnier in Pardubice wurde veröffentlicht. Die Eisbären eröffnen das Turnier um den Zbynek Kusého Memorial Cup am 16. August um 15:00 Uhr mit dem Spiel gegen Vladivostok. Freitag geht es um 18:00 gegen Bratislava, am Samstag um 19:00 Uhr folgt das dritte Spiel gegen Gastgeber Pardubice.

Der Kader:

Abgänge: Uwe Krupp (Tr. HC Sparta Prag), Petri Vehanen (T, Karriere beendet), Blake Parlett (V, Kunlun Red Stars/KHL), Sven Ziegler (S, Straubing Tigers), Nicholas Petersen (S, Klagenfurter AC),
Zugänge: Mark Cundari (V, Augsburger Panther), Nino Kinder (S, Eisbären Juniors Berlin DNL), Lukas Reichel (S), Thomas Reichel (S, beide Starbulls Rosenheim)
Tor: Maximilian Franzreb (#30), Marvin Cüpper (#39),
Abwehr: Mark Cundari (#4, CAN), Maximilian Adam (#5), Kai Wissmann (#6), Frank Hördler (#7), Danny Richmond (#9, USA), Jonas Müller (#18), Micki DuPont (#25, CAN), Jens Baxmann (#29), Constantin Braun (90),
Angriff: Charlie Jahnke (#15), Vincent Hessler (#16), Jamie MacQueen (#17, CAN), Thomas Oppenheimer (#23), André Rankel (#24), Florian Busch (#26), Louis-Marc Aubry (#41, CAN), Martin Buchwieser (#56), Sean Backman (#61, USA), Daniel Fischbuch (#77), James Sheppard (#88, CAN), Mark Olver (#91), Marcel Noebels (#92), Nino Kinder (#--), Lukas Reichel (#--), Thomas Reichel (#--, FL ES Lausitzer Füchse)
Trainer: Clément Jodoin (Tr.),

Oberliga:

ECC Preussen Berlin:

Erster Neuzugang im Abwehrbereich ist Lucas Topfstedt, der aus Essen an die Spree wechselt. Neuzugang Nr. 2 in der Abwehr ist der Deutsch-Kanadier Mark Dunlop. Nach schwerer Knieverletzung versucht Jakub Rumpel ein Comeback, er besetzt damit die zweite Ausländerstelle. Am Wochenende bestätigt wurde von den Lausitzer Füchsen der Wechsel von Olaf Schmidt. Auch Förderlizenzspieler Brian Bölke (Eisbären Juniors Berlin) wechselt zu den Lausitzern.

Der Kader:

Abgänge: David Haas (Tr., Ziel unbekannt), Olafr Schmidt (T, ES Lausitzer Füchse), Max Janke (V), Philipp Grunwald (V, beide pausieren), Julian van Lijden (S, Ziel unbekannt), Brian Bölke (S, ES Lausitzer Füchse),
Zugänge: Uli Egen (Tr., Herner EV), Erik Reukauf (T, TecArt Black Dragons Erfurt), Morton Braun (T, ESC Dresden Eislöwen DNL), Lucas Topfstedt (V, ESC Wohnbau Moskitos Essen), Mark Dunlop (V, Inaktiv [2017/18], Eisbären Regensburg[2016/17]), Kyle Piwowarczyk (S, Selber Wölfe),
Tor: Morton Braun (#--), Erik Reukauf (#--),
Abwehr: Lukas Stettmer (#39), Lukas Ogorzelec (#21), Qiurin Stocker (#96), Mark Dunlop (#--), Lucas Topfstedt (#--)
Angriff: Josh Rabbani (#12), Can Matthäs (#15), Marvin Krüger (#26), Jakub Rumpel (#33, SVK), Ludwig Wild (#74), Kyle Piwowarczyk (#--, CAN)
Trainer: Uli Egen

Regionalliga Ost:

Die Regionalliga Nord hat den endgültigen Modus beschlossen. Und es gab noch Änderungen im Teilnehmerfeld. Statt neun Teams sind es nur noch acht. Der EHC Timmendorfer Strand 06 kommt bekanntlich neu hinzu, dafür verzichten der REV Bremerhaven und die TuS Harsefeld. Es wird eine Einfachrunde gespielt, im Anschluss spielen vier Teams eine weitere Einfachrunde. Nach insgesamt 20 Vorrundenspielen spielen diese Teams dann auch die Verzahnungsrunde. Für Vereine, denen der Spielbetrieb in den Ligen nicht ausreicht, wird als zusätzliche Beschäftigung wieder eine norddeutsche Pokalrunde ausgeschrieben.

FASS Berlin:

Mit Torhüter Sören Thiem und Angreifer Luis Noack haben zwei weitere Spieler für die kommende Saison zugesagt. David Trivellato hingegen versucht sein Glück bei einem anderen Verein. Bald mit deutschem Pass ausgestattet will er sich höherklassig beweisen.

Der Kader:

Zugänge: Norbert Pascha (Tr.), Max Franke (T, ESC 07 Berlin), Joe Timm (V, ECC Preussen Berlin)
Abgänge: Victor Proskuryakov (Tr., Ziel unbekannt), David Trivellato (S, Ziel unbekannt),
Tor: Sören Thiem (#29), Max Franke (#--),
Abwehr: Patrick Neugebauer (#4), Fabian Wagner (#25), Nils Watzke (#48), Christian Steinbach (#55), Niklas Weihrauch (#66), Joe Timm (#--),
Angriff: Marvin Miethke (#8), Richard Jansson (#7, SWE), Luis Noack (#15), Patrick Czajka (#18), Dennis Merk (#71), Kim-Joel Krüger (#79), Nico Jentzsch (#90),
Trainer: Norbert Pascha

Verbandsliga Nord:

Der REV Bremerhaven und die TuS Harsefeld dürfen Dank der Großzügigkeit einiger Vereine nun Verbandsliga spielen. Eigentlich hatten sie Regionalliga gemeldet, wollten nun aber doch lieber in der Verbandsliga verbleiben. In einer „nicht einstimmigen Abstimmung“ wurde ein kompletter Ausschluss aus dem Spielbetrieb abgelehnt. Vereine aus der Regionalliga, die auf einen Oberligastart verzichten, müssen übrigens nicht mit Konsequenzen rechnen. Das genaue Teilnehmerfeld der Liga ist noch nicht bekannt, es könnte aber eine Liga mit bis zu 12 Teams werden.

European Women‘s Hockey League:

EHV Sabres Wien:

Mit Theresa Schafzahl wechselt eine weitere Spielerin der Sabres in die NCAA. Sie spielt künftig für die Vermont Catamounts in der Hockey East Division spielen. Auch in diesem Jahr werden wieder zwei internationale Turniere gespielt. Erst geht es am 25. und 26. August ins slowakische Liptovsky Mikulas, eine Woche später nach Zürich. Eine weitere Woche später starten dann die Saison der EWHL und im EWHL Super-Cup.

Hinweis:

Für Richtigkeit und Vollständigkeit kann ich nicht garantieren, es handelt sich ausschließlich um von Vereinen / Verbänden innerhalb und außerhalb Berlins vermeldete Transfers und Informationen. Es folgen noch weitere Runden. Anfang August ist dann wieder die gewohnte Übersicht aller Teams an der Reihe.