Logo noppeDie Sommerpause hat für die meisten Spieler begonnen, es wird aber sicherlich wieder viele Meldungen von Verbänden und Vereinen geben. Also wird es auch wieder regelmäßig Zusammenfassungen dieser Meldungen geben. Hier ist die erste Runde, wieder mit dem Blick zurück auf alle bisherigen Meldungen.

FRAUENBUNDESLIGA:

Miriam Thimm wird neue Trainerin des EC Bergkamener Bären. Sie löst Frank Göttlicher ab, der die Bären in dieser Saison trainierte.

Mannschaftskapitänin Yvonne Vorlicek wird ihre Aktive Karriere bei den Mad Dogs Mannheim beenden. Sie wird aber für die 1b der Mad Dogs auflaufen, also dem Verein erhalten bleiben. Wie schon im Sommer angekündigt, werden Lilli und Luisa Welcke wieder nach Übersee reisen.

Waldemar Dietrich wird auch in der kommenden Saison den ECDC Memmingen Indians trainieren.

Nationaltorhüterin Franziska Albl wird in der kommenden Saison nicht mehr für Bayerns Landesligisten ESV Burgau das Tor hüten.

PENNY DEL:

Der Trainer und die Spieler des Jahres wurden geehrt. Trainer des Jahres wurde Serge Aubin (Eisbären Berlin) gewählt. Riley Sheen (Bietigheim Steelers) wurde zum besten Stürmer und Spieler der Saison gewählt. Weiter geehrt wurden Torhüter Dustin Strahlmeier (Grizzlys Wolfsburg), Verteidiger Zach Redmond (EHC Red Bull München), sowie Torhüter Philipp Dietl (Straubing Tigers), der Junior des Jahres wurde. Letzterer wurde von den Fans gewählt, alle anderen von Trainern, Managern und Kapitänen der Teams, Experten von MagentaSport, der Redaktion von Eishockey News sowie einer PENNY DEL-Expertenjury. Zum MVP der Finalserie wurde Frank Hördler (Eisbären Berlin) gewählt.

Die Löwen Frankfurt haben fristgerecht die notwendigen Lizenzunterlagen eingereicht.

Die Eisbären Berlin, der EHC Red Bull München, die Straubing Tigers und die Grizzlys Wolfsburg vertreten Deutschland in der Champions Hockey League-Saison 2022/23. Am 25. Mai werden acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften ausgelost.

Eisbären Berlin:

Zum 3. Mal werden die Eisbären am Dolomitencup in Neumarkt/Südtirol teilnehmen. Teilnehmer sind die Augsburger Panther aus der DEL, der EHC Biel-Bienne /SUI und Dynamo Pardubice/CZE.  Gespielt wird vom 12. bis zum 14. August im Format Halbfinale und Finale.

Im Rahmen der NHL Global Series Challange empfangen die Eisbären Berlin am 04. Oktober die San Jose Sharks. Außerdem bestreiten die Sharks und die Nashville Predators am 07. und 08. Oktober in Berlin gegeneinander an. Die Bullyzeiten werden nachgereicht.

Als Abgänge gemeldet wurden bisher Mathias Niederberger und Frans Nielsen. Niederberger wechselt zu den Bullen nach München, Nielsen beendet seine Karriere-

Mathias Niederberger (Tor), Jonas Müller, Kai Wissmann (beide Abwehr), Marcel Noebels und Leo Pföderl (beide Angriff) wurden von Bundestrainer Toni Söderholm für die Freitag beginnende Weltmeisterschaft in Tampere/Helsinki nominiert.

Der Kader:

Abgänge: Mathias Niederberger (T, EHC Red Bull München), Frans Nielsen (S, Karriere beendet),
Zugänge:
Tor:
Abwehr:
Angriff:
Trainer:

REGIONALLIGA OST:

In diesem Jahr wurde wieder die besten Spieler des Jahres gewählt. Trainer, Verantwortliche und Mannschaftskapitäne der acht Teams wählten Gregor Kubail (FASS Berlin) mit 32 Stimmen vor Toms Prokopovics und Mark Arnsperger (beide Chemnitz Crashers), der damit auch bester Torhüter wurde. Bester Verteidiger wurde wieder Kilian Glück (Schönheider Wölfe). Bester Schiedsrichter wurde Bruce Becker.

Eigentlich wollte der Berliner Schlittschuh-Club versuchen, ein Regionalligateam zu melden. Da der Verein aber das Finale um die Meisterschaft der Landesliga Berlin verpasste, ist eine normale Meldung nicht möglich. Ob es also einen nach dem Rückzug der Berlin Blues wieder ein achtes Team geben wird, ist im Moment unklar.

FASS Berlin:

Christopher Scholz wird auch in der kommenden Saison das Team der Weddinger trainieren.

Der Kader:

Abgänge:
Zugänge:
Tor:
Abwehr:
Angriff:
Trainer: Christopher Scholz (Trainer),

Eisbären Juniors Berlin:

Erster Abgang ist Marco Dietzel, der seine Karriere beendet hat.

Der Kader:

Abgänge: Marco Dietzel (S, Karriere beendet)

Zugänge:

Tor:

Abwehr:

Angriff:

Trainer:

EUROPEAN WOMEN’S HOCKEY LEAGUE:

EHV Sabres Wien:

Nationalspielerin Esther Väärälä hat ihre aktive Karriere bei den Sabres Wien beendet. 1999 kam sie nach Wien und bis auf zwei Spielzeiten blieb sie dort. 17 Meisterschaften, Sechs EWHL-Siege, drei Siege im Super Cup, vier Mal im EWCC Halbfinale sind mit ihrem Namen verbunden. Ihre #23 wird bei den Sabres nicht mehr vergeben.

ALLGEMEIN:

Mit der U20 der Eisbären Juniors Berlin holten sie die deutsche Meisterschaft und erste Einsätze bei den Lausitzer Füchsen in der DEL2 gab es auch schon. Nun haben Ilija Fleischmann, Daniel Visner und Julian Wäser Förderverträge in der Lausitz unterschrieben. Diese laufen über zwei Jahre.

Der Berliner Eissport-Verband hat einen neuen Eishockeyobmann. Malte Haase (Adler Berlin) trat vor einigen Wochen zurück, sein Nachfolger ist Peter Hannemann (OSC Berlin).

DEUTSCHER EISHOCKEY-BUND:

Die Weltmeisterschaften der Männer und der U20 im kommenden Jahr werden nicht in Russland ausgetragen. Sicherheitsbedenken für alle Beteiligten wurde als Grund angegeben. Ein neuer Austragungsort wird noch bekanntgegeben.

Die U20-WM findet wieder in Kanada statt, Spielorte sind vom 26. Dezember 2022 bis zum 05. Januar Halifax und Moncton.

Der DEB hat einen neuen Vorstand. DEB-Vorsitzender und damit Nachfolger von Franz Reindl ist Dr. Peter Merten. Vizepräsidenten sind Hauke Hasselbring (Finanzen), Andreas Niederberger (Spitzensport und Nachwuchs) und Marc Hindelang. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Daniel Hopp und Berthold Wipfler.

HINWEIS:

Für Richtigkeit und Vollständigkeit kann ich nicht garantieren, es handelt sich ausschließlich um von Vereinen/Verbänden innerhalb und außerhalb Berlins vermeldete Transfers und Informationen. Es folgen noch weitere Runden. Im August ist dann wieder die gewohnte Übersicht aller Teams an der Reihe.