logo landesligaIm letzten Spiel der Premierensaison gewannen die Eisbären Juniors Berlin gegen die BSG Eternit mit 10:0 (1:0/1:0/8:0). Damit haben die Juniors weiterhin Chancen, am Ende einen Podiumsplatz zu belegen.

Die Eisbären begannen gleich druckvoll und so bekam Dennis Heyll im Tor der BSG gleich viel zu tun. Ganz ohne Torchance blieb Eternit aber auch nicht, sie versuchten durchaus anzugreifen und Eisbärentorhüter Frank Richter zu beschäftigen. Beiden Teams gelang es aber nicht die Chancen zu nutzen. Erst 55 Sekunden vor der ersten Pause fiel der erste Treffer, Sebastian Braun brachte die Juniors nach schöner Vorarbeit in Führung.

Die Eisbären drückten auch im 2. Drittel weiter, Eternit wehrte sich aber weiter gut. Und auch die Angriffe der BSG waren weiter gefährlich. Fünf Minuten vor der 2. Pause gelang Patrick Ristow dann doch noch das 2:0.

Bully, Schuss, Tor hieß es dann nach 44 Minuten. Im Anschluss an ein Bully kam Marco Dietzel an den Puck und der zog einfach ab. Der Puck flog ins Tor und es stand 3:0 für die Juniors. Es folgte eine doppelte Überzahl und die nutzte wiederum Marco Dietzel um das 4:0 zu erzielen (46.). 35 Sekunden später traf Marco Mund im verbleibenden Überzahl zum 5:0. Und nun klappte es weiter mit dem Toreschießen. Denn weitere 27 Sekunden später hieß es 6:0, Torschütze war Yannick D’Arino. Vom Bully weg folgte neun Sekunden später das 7:0 durch Paul Konietzky. Und in Unterzahl fiel das 8:0, diesmal traf Norman Dittmar (49.). Eternit wehrte sich zwar weiter, aber nun lief es natürlich bei den Juniors. Und so hieß es nach 52 Minuten durch Paul Konietzky 9:0 und zwei Minuten vor dem Ende sorgte Marco Dietzel dafür, dass seine Teamkameraden nach dem Spiel mit Getränken versorgt wurden. Denn er machte es zweistellig.

Der Sieg war natürlich verdient, Eternit wehrte sich so gut es ging. Dass klappte über 40 Minuten, dann aber wurde es doch eine klare Sache für den Favoriten. Während für die Eisbären Juniors die Saison damit beendet ist, spielt die BSG am Sonntag noch um 16:00 Uhr im Paul-Heyse-Stadion gegen die 1b der Berlin Blues.

Schiedsrichter: F. Möller, M.-A. Niedermeyer
Strafen: EJB 6 + 10 A. Bräuer (2/12/2), BSG 10 (0/4/6)
Tore:
1:0 (19:55) S. Braun (M. Mund, N. Dittmar);
2:0 (34:11) P. Ristow (U. Böttcher, G. Fietze);
3:0 (43:19) M. Dietzel (S. Braun, M. Mund); 4:0 (45:06) M. Dietzel (N. Dittmar, S. Braun) PP2; 5:0 (45:41) M. Mund (M. Dietzel, S. Braun) PP1; 6:0 (46:08) Y. D’Arino (P. Konietzky, K. Englisch); 7:0 (46:17) P. Konietzky (Y. D’Arino, N. Dittmar); 8:0 (48:36) N. Dittmar (T. Riemer, U. Böttcher) SH1; 8:0 (52:13) P. Konietzky (Y. D’Arino, N. Dittmar); 10:0 (57:55) M. Dietzel ((T. Riemer);