tachov 2018Samstag ab 08:00 Uhr und Sonntag ab 09:30 Uhr wird um die Plätze gespielt, Im Anschluss folgt das Finale und gegen 16:15 die Siegerehrung dieses Turniers. An dieser Stelle gibt es Ergebnisse und kurze Berichte.

Samstag, 07.04.2018

08:00 Uhr GirlsEishockey.de – Mad Dogs Mannheim 0:3 (0:2)

Die Mad Dogs brauchten einige Minuten, bevor sie mit dem Gegner zurechtkamen. Mit der Führung nach sieben Minuten klappte das noch besser und nach 15 Minuten folgte der 0:2-Pausenstand. Das Team von GirlsEishockey versuchte zwar während des gesamten Spiels Angriffe zu fahren, viel ließ Mannheim aber nicht zu. Mannheim blieb überlegen, nutzte die Chancen aber nicht. Zwei Minuten vor dem Ende gelang in Überzahl das 0:3.

08:50 Uhr Mad Dogs Mannheim - Bunte Truppe 2:2 (2:1)

Angeführt wird die Bunte Truppe von Tina Evers, mit Lynn Ledergerber und Franziska Stein spielen auch zwei Eisbären in diesem insgesamt recht gut besetzten Team. So wurde es ein ausgeglichenes Spiel, in dem Mannheim nach fünf Minuten ein Break zum 1:0 nutzte und eine Minute später das 2:0 folgen ließ. Zwei Minuten vor der Pause gelang der Bunten Truppe in Überzahl der Anschlusstreffer. Die Bunte Truppe hielt aber dagegen und erzielte nach 17 Minuten in Überzahl den Anschlusstreffer. Das Team kam dann auch immer besser in Schwung und Mannheim geriet mächtig unter Druck. 33 Sekunden vor dem Ende gelang dann der verdiente Ausgleich.


09:55 Uhr Bunte Truppe – Team Berlin 2:0 (1:0)

t 01Foto: R. GmachDie Bunte Truppe hatte viel Angriffszeit, viele Torchancen gab es aber nicht. Nach zwölf Minuten gelang ihnen dann in Überzahl der erste Treffer der Partie. Im Laufe der Partie kam das Team Berlin auch zu Chancen, sie konnten diese aber nicht nutzen. Zwei Minuten vor dem Ende fiel mit dem 2:0 die Entscheidung in diesem Spiel.

10:45 Uhr Team Berlin – VfR Angerlohe 3:2 (1:1)

t 02Foto: R. GmachNach etwas besserem Beginn von Angerlohe entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 16 Minuten gelang Angerlohe per Nachschuss das 0:1. Eine Minute später gelang Francesca Schattschneider der Ausgleich. Kurz nach Wiederbeginn gelang Thea-Marleen Bartell das 2:1. In Unterzahl gelang Angerlohe jedoch zwei Minuten später der Ausgleich. Beide Teams hatte noch weitere sehr gute Chancen, ein Treffer gelang aber nur noch dem Team Berlin. Aileen Möhn traf nach 33 Minuten zum 3:2-Erfolg.

11:50 Uhr VfR Angerlohe – EC Bad Tölz 4:0 (3:0)

t 03Foto: R. GmachAngerlohe begann in diesem Spiel sehr offensiv, Tölz setzte auf Konter. So gab es Chancen auf beiden Seiten und eine nutzte Angerlohe nach acht Minuten zur Führung. Vier Minuten später half nachsetzen und Angerlohe führte 2:0. Sekunden vor der Pause gelang mit viel Glück noch das 3:0. Tölz versuchte es im 2. Abschnitt offensiver, viele Torchancen gab es aber nicht. Den Schlusspunkt setzte wieder Angerlohe, eine Minute vor Spielende fiel das 4:0.

12:40 Uhr EC Bad Tölz – Drunken Unicorns 1:6 (0:3)

t 04Foto: R. GmachDie Unicorns übernahmen gleich das Kommando und kamen zu einigen Torchancen. Bis zur Pause wurden drei davon ausgenutzt. Es ging auch in der 2. Halbzeit überwiegend in eine Richtung, nur nutzten die Unicorns nur eine Chance aus. Mit einem der wenigen Angriffe konnte Tölz auf 1:4 verkürzen, im Gegenzug folgte aber das 1:5. Das 1:6 spiegelt den Spielverlauf durchaus wieder.


13:45 Uhr Drunken Unicorns – GirlsEishockey.de 1:0 (0:0)

Beide Teams erspielten sich einige Torchancen, die Torhüter wurden gut beschäftigt. Es war eine schnelle 1. Halbzeit, in der aber keine Tore fielen. Auch nach dem Wechsel kamen beide Teams zu guten Chancen und nach 30 Minuten gelang den Unicorns der erste Treffer der Partie. Es blieb der einzige Treffer, denn beide Teams nutzten weitere Chancen nicht aus.


14:35 Uhr GirlsEishockey.de – Bunte Truppe 0:8 (0:6)

t 05Foto: R. GmachDie Bunte Truppe hatte das junge Team von GirlsEishockey von Beginn an im Griff und traf regelmäßig. Zwar hatte auch GirlsEishockey einige Chancen, ein Tor gelang aber nicht. Sechs Tore gelangen dem Bunten Team im 1. Abschnitt, am Ende hieß es 0:8.


15:40 Uhr Bunte Truppe - VfR Angerlohe 4:1 (3:0)

t 06Foto: R. GmachAuch hier übernahm die Bunte Truppe gleich das Kommando und setzte Angerlohe unter Druck. Die griffen aber auch mit an, konnten aber im Gegensatz zur Bunten Truppe ihre Chancen nicht nutzen. So stand es zur Halbzeit 3:0. Im 2. Abschnitt gelang Angerlohe mit einem schönen Treffer das 4:1. Bei diesem Ergebnis blieb es am Ende.


16:30 Uhr VfR Angerlohe – Mad Dogs Mannheim 0:5 (0:1)

t 07Foto: R. GmachDie Mad Dogs taten sich schwer gegen ein gut kämpfendes Team aus Angerlohe. Nach einer knappen Führung zur Pause brachte ein Doppelschlag die Vorentscheidung. Am Ende ging diese Partie glatt mit 5:0 an Mannheim.


17:20 Uhr Mad Dogs Mannheim - Team Berlin 5:0 (2:0)

Das junge Team aus Berlin spielte gut mit, auch wenn Mannheim etwas mehr Spielanteile hatte. Nach acht Minuten nutzte Mannheim ein Break zum 1:0. Vier Minuten später sorgte wieder ein Break für das 2:0. Zwar versuchte es Berlin weiter, Mannheim ließ aber nicht viel zu. Und als sie sich im Drittel von Berlin festsetzen konnte, trafen sie nach 30 Minuten zum 3:0. Eine Minute später folgte nach einem weiteren Break das 4:0. Die Mad Dogs ließen nicht locker und gewannen am Ende mit 5:0.


18:25 Uhr Team Berlin – EC Bad Tölz 2:2 (1:1)

Nach einer ersten Chance für Berlin folgte ein Break und das 0:1 in der ersten Minute. Berlin drückte, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Eine Minute vor der Pause gelang Leonie Böttcher der verdiente Ausgleich zum Pausenstand von 1:1. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich Tölz zwar etwas befreien, dann aber ging es wieder überwiegend in Richtung Tölzer Gehäuse. Und so war das 2:1 durch Malin Winkel nach 30 Minuten völlig verdient. Beide Teams kämpften weiter und 60 Sekunden vor dem Ende gelang Tölz der Ausgleich. Bei diesem Ergebnis blieb es dann.


19:30 Uhr EC Bad Tölz – GirlsEishockey.de 0:5 (0:4)

Tölz geriet wieder früh unter Druck und kassierte diesmal auch Tore. Vier Tore gelang den GirlsEishockey in den ersten 13 Minuten. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. Tölz hielt dieses Ergebnis bis drei Minuten vor dem Ende. Insgesamt war dieser Sieg völlig verdient.


20:20 Uhr VfR Angerlohe – Drunken Unicorn 0:3 (0:1)

Leicht machte es Angerlohe den Unicorns nicht, sie hielten gut dagegen. Nach einem 0:1 zur Pause endete das Spiel mit 0:3.


21:25 Uhr Drunken Unicorn – Bunte Truppe 0:4 (0:3)

Das Abschlussspiel des Tages war gleichzeitig ein vorentscheidendes. Denn mit einem Sieg würde die Bunte Truppe den Finaleinzug perfekt machen. Beide griffen an und hatten ihre Chancen, die Bunte Truppe traf aber besser. Zur Halbzeit führten sie mit 3:0. Beide hatten weitere Torchancen, am Ende gewann die Bunte Truppe mit 4:0 und sicherte sich damit den ersten Finalplatz.


Sonntag, 08.04.2018

09:30 Uhr GirlsEishockey.de – Team Berlin 1:3 (1:1)

Beide Teams brauchten einige Minuten, dann gab es erste Torchancen. Eine nutzte Thea-Marleen Bartell nach acht Minuten zum 0:1. Eine Minute später gelang GirlsEishockey der Ausgleich. Es wurde von beiden Seiten um jeden Puck gekämpft, wurde aber nie unfair. Und beide Teams kamen zu weiteren Chancen. Bis zur Pause gab es keine weiteren Treffer, dafür aber nach 22 Minuten das 1:2 durch Thea-Marleen Bartell. Beide Teams hatten im 2. Abschnitt zahlreiche gute Chancen, die drei eingesetzten Torhüterinnen zeigten aber gute Leistungen. Die Girlies riskierten am Ende alles und nahmen die Torhüterin vom Eis, es half aber nichts. Berlin kam an den Puck und Aileen Möhn schoss den Puck ins Leere Tor. Durch diesen Sieg ist dem Team Berlin der 4. Platz nicht mehr zu nehmen.


10:20 Uhr Team Berlin – Drunken Unicorn 0:9 (0:5)

Berlin hatte die ersten Chancen, die ersten Treffer erzielten die Unicorns nach drei und vier Minuten. Nun lief es bei den Unicorns und sie setzten sich ab. Nach einem 5:0 zur Pause hieß es am Ende 9:0 für die Unicorns. Das Team Berlin belegt damit den 4. Platz in dieser Turnierausgabe.


11:25 Uhr Drunken Unicorn – Mad Dogs Mannheim 0:4 (0:2)

Mannheim konnte schon nach zwei Minuten in Führung gehen und machte weiter Druck. Die Unicorns kamen nur selten zu Chancen. Die größte gab es nach 12 Minuten durch einen Penalty, der aber nicht verwandelt werden konnte. Auch nach der Pause blieb Mannheim am Drücker und hatte einige Chancen. Den Mad Dogs gelangen noch zwei weitere Treffer und so machten sie den Finaleinzug perfekt.


12:15 Uhr Mad Dogs Mannheim – EC Bad Tölz 6:0 (2:0)

Die Mad Dogs wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen früh in Führung. Tölz kämpfte aber und so blieb es bei zwei Gegentoren in den ersten 20 Minuten. Es folgten noch vier weitere und so gewinnt Mannheim die Vorrundengruppe mit elf Punkten.


13:20 Uhr EC Bad Tölz – Bunte Truppe 3:12 (2:5)

Die Bunte Truppe ging schnell mit 2:0 in Führung, Tölz schaffte aber nach einem schönen Spielzug den Anschlusstreffer. Mit drei schnellen Toren sorgte die Bunte Truppe aber noch im 1. Abschnitt vor eine Vorentscheidung. Kurz vor der Pause konnte Tölz noch auf 5:2 verkürzen. Das muntere Tore schießen ging im 2. Abschnitt weiter und so gab es das torreichste Spiel des Turniers.


14:10 Uhr GirlsEishockey.de – VfR Angerlohe 0:3 (0:1)

Es war zum Abschluss der Vorrunde ein Endspiel um den 5. Platz. Beide gingen punktgleich in dieses Spiel. Und Angerlohe konnte in diesem Spiel nach vier Minuten in Führung gehen. Und sie hatten nicht nur weitere eigene Chancen, sie schafften es auch Angriffe des Gegners zu stoppen. Nach 24 Minuten gelang ihnen dann sogar der zweite Treffer. Den Sack zu machten die Bayern drei Minuten vor dem Ende mit dem 0:3. GirlsEishockey versuchte zwar das Spiel noch zu drehen, das gelang aber nicht. Damit belegt Angerlohe den 5. Platz, GirlsEishockey den 6. Platz.

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Bunte Truppe

6

32:6

26

11

2

Mad Dogs Mannheim

6

25:2

23

11

3

Drunken Unicorn

6

19:9

10

8

4

Team Berlin

6

8:21

-13

5

5

VfR Angerlohe

6

10:15

-5

4

6

GirlsEishockey.de

6

6:18

-12

2

7

EC Bad Tölz

6

6:35

-29

1

15:15 Uhr Finale Mad Dogs Mannheim - Bunte Truppe 0:1 (0:0)

 Das Vorrundenspiel endete 2:1, es versprach also ein spannendes Spiel zu werden. Und es wurde eine spannende und ausgeglichene Partie. Nach torloser erster Halbzeit konnte die Bunte Truppe nach knapp 30 Sekunden den ersten Treffer des Spiels erzielen. Beide Teams versuchten weiter Chancen zu erspielen und vor allem auszunutzen, spätestens bei den Torhüterinnen war aber Feierabend. In der letzten Minute spielte Mannheim in Überzahl und ohne Torhüterin, es hals aber nichts. Die Bunte Truppe gewinnt die Jubiläumsausgabe des Turniers.

Bilder Teil 1

Bilder Teil 2